P1010518 01
wandern mallorca

Orientierung auf Mallorca

Anders als in den Alpen oder im deutschen Mittelgebirge gibt es auf Mallorca nur wenige beschilderte Wanderwege. Die meisten davon findet man in der Umgebung von Sóller, in einigen öffentlichen Gebieten und in Naturparks. Auf diesen Routen kann man sich meist gut an hölzernen Wegweisern und Holzpfosten mit Richtungspfeilen orientieren. Die Weitwanderwege GR-221 und Gr-222 sind derzeit nur abschnittsweise beschildert.

Die meisten Wanderrouten auf Mallorca sind jedoch nur mit Steinmännchen markiert. Man muss genau hinsehen, um diese kleinen aufgeschichteten Steinpyramiden (da und dort liegen bloß zwei oder drei Steinbrocken nebeneinander) verfolgen zu können – im hohen Gras, zwischen dem Gebüsch oder im zerklüfteten Felsgelände. Hat man einmal das Gespür für diese archaische Orientierungshilfe entwickelt, kommt man gut damit zurecht – oft sogar in völlig weglosen Gebieten. Man ist dort auf das eigene Weggespür angewiesen – und auf die Wanderkarte, die man schon vor der Tour genau studieren sollte.

Auf einigen Routen findet man auch einzelne kleine Farbzeichen, die aber auf Mallorca kaum erwünscht sind. Daher die dringende Bitte: Bringen Sie auf gar keinen Fall eigene Farbmarkierungen an! Nur Wichtigtuer "verzieren" Bäume, Mauern, Hauswände oder Kletterrouten mit Klecksen, die schon Grund für Gebietssperren waren und daher von Freiwilligen wieder entfernt werden.

Viele Wege und Pfade ändern in ihrem Verlauf oft die Breite und ihre Beschaffenheit. Lassen Sie sich also nicht verunsichern, wenn Sie auf breiter Trasse starten, bald im Dissgras nach verwachsenen Pfadspuren suchen müssen und plötzlich wieder auf einem gut ausgetretenen, womöglich sogar gepflasterten Weg dahinwandern.

Zu ernsthaften Orientierungsproblemen kann jedoch einsetzender Nebel führen – kehren Sie in diesem Fall rechtzeitig um. Auch bei klarer Sicht sollte man im unwegsamen Gelände immer wieder einmal zurückblicken, um sich Richtpunkte für den Rückweg einzuprägen. Sollten Sie wirklich einmal die Orientierung verlieren: Bleiben Sie ruhig und gehen Sie zum letzten eindeutig definierbaren Punkt zurück.