gr-221 la trapa

GR-211, 2. Etappe

Sant Elm – La Trapa – Coll de sa Gramola – Finca Ses Fontanelles

***

• Gehzeit: 3 h 50 min

• Höhenunterschied: Aufstieg 500 m, Abstieg 150 m

• Schwierigkeit: mittel. Die Route verläuft auf breiten Wegen und schmalen Pfaden, die Trittsicherheit erfordern. Wenig Schatten.

• Markierung: anfangs einige Hinweisschilder, dann nur mehr Steinmännchen und einzelne Farbzeichen (Die Variante ist zwischen Ses Bassetes und S'Arracó beschildert).

Hinweis: Es gibt keine Buslinie zwischen Andratx und Estellencs, wer die Tour am Coll de sa Gramola beenden möchte, muss sich mit dem Taxi abholen lassen. Taxi in Andratx: Tel. 971/235544 bzw. 971/136398. Zwischen Andratx und Sant Elm verkehren die Busse der Linie 100.

***

Durch Sant Elm: Sie spazieren von der Kreuzung beim Strand auf der Avinguad de Jaume I durch den Ort zur Plaça de na Caragola. Links auf den Carrer de la Cala en Basset einschwenken und zur Plaça de Mossèn Sebastià Grau, wo bei der Bar Es Molí der Weg nach La Trapa beginnt. 15 min

Aufstieg nach La Trapa: Von der Plaça de Mossèn Sebastià Grau gehen Sie nach der Beschilderung „La Trapa“ auf der Avinguda de La Trapa in ein Waldtal. Nach 15 Min. erreicht man auf Schotterbelag das verlassene, bunt bemalte Haus Can Tomeví.

Ignorieren Sie dort das nach rechts weisende Schild „La Trapa“ und gehen Sie geradeaus auf einem breiten Weg in den Wald. Nach kurzem Aufstieg queren Sie eine Schotterstraße (links zwei frei stehende Mauerpfosten) und steigen auf einem Pfad in Serpentinen an. Bald wird der Weg schmaler, steiler und felsiger (Blick zur Cala en Basset). Unterhalb von Felsen zu einem Vorsprung hinauf, knapp davor nach rechts und über steile, künstlich angelegte Stufen auf einen Rücken. Dahinter geht‘s durch den Grashang und zuletzt links auf dem Fahrweg zur Klosterruine La Trapa (270 m) hinab. Tolle Aussicht vom Dreschplatz unterhalb der Gebäude! 1:00 h

Zum Cap Fabioler: Auf dem Fahrweg zurück zur Einmündung der Zugangsroute und auf der breiten Piste weiter durch den Hang hinauf. Nach gut 10 Min. biegen Sie in einer Rechtskehre links auf einen schmalen Pfad ab. Auf diesem wandern Sie erst flach, dann stellenweise steiler durch das Waldbrandgebiet aufwärts. Unter den markanten Felszähnen des Puig de la Trapa vorbei gelangt man auf einen Rücken des flachen Puig de ses Basses (493 m). Kurz absteigend zu einer Wegteilung (große Steinpyramide) und links zur nahen Mauer des Mirador d’en Josep Sastre d (400 m), die direkt an der Felskante über dem Cap Fabioler „klebt“. Fantastischer Tiefblick zum Meer, herrliche Sicht zur Costa Nord (Nordwestküste) und zur südlichen Serra de Tramuntana! 1:00 h

Zum Coll de sa Gramola: Wieder zur Wegteilung zurück, dann nach links und auf dem gut ausgetretenen Pfad durch die Abhänge des Puig de ses Basses (Blick auf die Nordküste und zum Esclop) zur Caseta de ses Basses hinab. Dort beginnt ein breiter Karrenweg, der Camí de ses Basses, der nach Osten zum etwa 3 km entfernten Coll de sa Gramola führt. Sie folgen ihm in Serpentinen abwärts, bleiben bei der Abzweigung des Weges nach S'Arracó geradeaus und wandern und über eine Linkskurve auf einen Rücken. Dann geht’s durch das karstige, vom Waldbrand verwüstete Gelände zwischen dem Meer und dem Tal des Comellar des Guixers dahin. Nach einer Anhöhe (Kette) führt der Fahrweg durch freies Gelände (Es Campas) und unter den Felsen des Penyal d’en Anglada in einen Kiefernwald. Nach einem Haus und einem sanften Abstieg stehen Sie schließlich am Coll de sa Gramola (344 m, Parkplatz) an der Küstenstraße Ma-10 (Km-Stein 106), wo man sich ggf. vom Taxi abholen lassen kann. 1:30 h

Zur Finca Ses Fontanelles: Der Weiterweg folgt nun der Küstenstraße etwa 2 km nach links (Richtung Estellencs) zur kleinen Hochebene des Pla de s’Evangèlica. Der Straßenabschnitt bis dorthin lässt sich umgehen, indem man kurz vor dem Coll de sa Gramola links auf einen Weg abzweigt und kurz in den Comellar de sa Guixeria hinabgeht. Dort ist der Pfad allerdings stellenweise sehr verwachsen. Er führt oberhalb des Tals nach rechts zu einem Fahrweg, auf dem man rechts wieder zur Ma-10 hinaufkommt (nahe Km 105). Weiter auf der Asphaltstraße, vorbei an der Abzweigung zur Coma de ses Selles. Kurz danach – nahe dem Km-Stein 104 – zweigt rechts der Weg zur nahen Finca Ses Fontanelles ab, wo man übernachten kann. Gehzeit 30 – 45 Min.

 

Foto:

La Trapa