wandern mallorca

Wandern auf Mallorca – GR-221, Variante 1

Calvià – Galileia – Estellencs

***

• Gehzeit: 6 h

• Höhenunterschied: 1000 m Aufstieg, 1000 m Abstieg

• Schwierigkeit: mittlere Bergwanderung auf Straßen, breiten Wegen und schmalen Pfaden. Immer wieder Schatten.

• Markierung: im ersten Abschnitt zwischen Calvià und Galilea beschildert, im zweiten Abschnitt ab Font des Pi bis zur Küstenstraße Ma-10 beschildert.

Anfahrt: mit der Buslinie 111 von Palma nach Calvià (160 m). Busbahnhof in Palma am Parc de ses Estacions nahe der Plaça d’Espanya. Steigen Sie in Calvià an der Haltestelle Ca Na Cucó aus.

***

Calvià – Galilea: In Calvià (160 m) schwenken wir in den Carrer dels Montcada ein. Am Ende der Straße zeigt das Schild "Son Font" nach rechts. Nach 200 m steht der erste Holzwegweiser "Galilea 2 h 20 min". Auf der Asphaltstraße zur gekennzeichneten Abzweigung nach links, dann auf ungeteerten Wegen zur Siedlung Son Font. Weiter nach den Wegweisern Richtung Galilea. Durch ein Gatter und dann auf dem zunächst noch breiten, später schmalen Weg durch die Waldhänge am Fuße des Puig de na Bauça (430 m, schöne Aussicht zum Galatzó) zur Asphaltstraße. Auf dieser links in 15 min zur Abzweigung nach Galilea (450 m) und rechts in den Ort (Haltestelle der Buslinie 140).

2 h 30 min

 

Galileia – Estellencs: Wir folgen dem Carrer Major und dem steilen Camí de sa Font zu den obersten Häusern hinauf (498 m). Links auf dem Camí de sa Mola Petita bis hinter das Haus Can Juan Petit. Hier rechts in den Waldgraben zu einer Asphaltstraße hinab und auf dieser zum Haus Es Cucui (390 m). Dort lassen Sie die Zufahrt Richtung "La Reserva" links liegen und nehmen die steile Asphaltstraße, die geradeaus in 20 min. zu einem Steinbruch führt. 300 m danach zweigt man rechts auf den ersten breiten Schotterweg ab. Nach 5 min. ist der Weg wieder geteert; wir gehen geradeaus bis zu seinem Ende. Hier mündet eine Straße von links ein – wir nehmen jedoch den breiten Wanderweg nach rechts zu einer nahen Abzweigung: rechts abbiegen und bei einem Pfosten wieder nach links. Der Weg wird schmaler und führt durch ein Gebiet, das von Unwettern stark betroffen war, in den breiten Sattel des Coll des Carniceret (703 m; rechts steht ein Feuerwehrturm). Geradeaus weiter (Markierungspfosten beachten; auf keinen Fall links ansteigen!), über einige Geröllfelder und am Fuße des Felsturms Es Bisbe zur Abzweigung des Pfades auf den Galatzó (ca. 800 m; lohnender Abstecher zum Gipfel möglich, 25 min).

Unsere Route führt jedoch geradeaus zur nächsten Abzweigung, bei der wir links dem Wegweiser "Pas des Cossis" folgen. Nach 45 min steil nach rechts (Wegweiser) hinab. Kurz darauf über den Picknickplatz Boal de ses Serveres.

2 h

 

Weiter nach Estellencs: Auf der Forststraße nach links und 5 min später rechts (Wegweiser) zur Küstenstraße Ma-10 hinab (280 m). Weiter unten über Betonbelags und eine Linkskurve, nach der wir – knapp vor der Kette und der Infotafel nahe der Einmündung in die Küstenstraße Ma-10 – bei einem Steinmännchen scharf nach rechts auf einen alten Waldweg abzweigen. Er führt in einer S-Kurve zu einer Kette und mündet gleich danach in die Küstenstraße Ma-10 ein.

Nun geht am Straßenrand ca. 1 km bis zum Coll des Pi (ehemalige Tankstelle). Knapp die Hälfte dieses Abschnitts lässt sich umgehen, indem man meerseitig zu einer Schotterstraße absteigt, die rechts sanft ansteigt und nach einem Graben nach rechts wieder zur Fahrbahn führt.

Nach Km 95,6 gleich hinter dem Coll des Pi zweigen wir dann scharf nach links auf eine schmale Asphaltstraße ab (Wegweiser "Estellencs 45 min"). Nach einigen Serpentinen erreichen wir die Carretere vella d'Estellencs, auf der wir rechts – vorbei am Friedhof und einer Abzeigung zur Cala d'Estellencs – in den Ort wandern (Haltestelle der Buslinie 200).

1 h 30 min