Trittsteine

Mirador de ses Barques – Sa Capelleta

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren um Sóller / Sóller
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache Wanderung auf Straßen und stellenweise gepflasterten Wegen, kurzzeitig auch auf schmalen Pfaden. Die gesamte route ist mit Wegweisern und Pfosten markiert. Immer wieder Schatten.
Ausgangsort
Sóller
Ausgangspunkt
der Fußballplatz im nördlichen Bereich der Stadt
Zufahrt
von der Ma-11, der Straße zwischen Sóller und Port de Sóller, bei Km 32 – nahe dem Bahnübergang – Richtung Lluc/Pollença abzweigen. Nach ca. 700 m dem Wegweiser „Fornalutx“ nach rechts folgen und zum Fußballplatz, in dessen Nähe man (außer bei abendlichen Fußballspielen) problemlos und auch länger parken kann.
Bus/Zug
Buslinie 210 und 211, Haltestelle in Sóller am Carrer de Cetre, an der Ecke Vial 12, beim Parkplatz.
Zu Fuß vom Bahnhof bzw. der Busstation in Sóller zur Plaça de la Constitució im Stadtzentrum, weiter auf der Einkaufsstraße Carrer de sa Lluna, dann links auf dem Carrer de la Victòria 11 Maig, über den Pont dels Ases und auf der Avinguda d’Astúries, 30 min
Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
350 m
Höchster Punkt
ca. 400 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
Bar/Restaurant beim Mirador de ses Barques, Bars und Restaurants in Sóller
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja

Die südwestlichen Abhänge des Puig de sa Bassa zählen zu den schönsten Wandergebieten rund um Sóller. Nicht nur die Verbindungsstraße Richtung Lluc/Pollença, sondern auch so mancher alte Weg schlängelt sich dort zwischen Orangen- und Gemüsegärten, Oliventerrassen, kleinen Anwesen, Steineichen- und Kiefernwäldern empor. Hinter jeder Biegung tut sich ein neues Panorama auf; besonders schön ist natürlich der allgegenwärtige Blick hinüber zur Serra d’Àlfàbia mit ihren Sendemasten und den beiden Felsbuckeln der Cornadors, zum Puig de l’Ofre und zur langen Felsmauer der Serra de Son Torrella, die hoch über Fornalutx zur Penya des Migdia aufschließt. Kein Wunder also, dass der rund 400 m hoch gelegene Mirador de ses Barques, eine Kombination aus Schauwarte und Restaurant mit guter mallorquinischer Küche, bei vielen Ausflüglern hoch im Kurs steht: Wo sonst genießt man 2 min vom Auto oder vom Bus entfernt einen solchen Tiefblick auf die Bucht von Port de Sóller? Zu Fuß braucht man natürlich ein bisschen länger herauf, doch die Mühe lohnt sich, zumal auch der Abstieg noch eine kleine Überraschung verspricht: Die Capelleta, ein völlig unter Bäumen verstecktes und vom katalanischen Jugendstil inspiriertes Steinkirchlein, das in seinem Inneren eine Grotte aus Tropfsteinen mit der Statue der heiligen Bernadette von Lourdes birgt, ist ein beliebtes Wallfahrtsziel der Einheimischen.

Wegbeschreibung:
Aufstieg: Vom Fußballplatz folgen wir der Asphaltstraße (Camí de sa Figuera) Richtung Port de Sóller. Kurz darauf rechts auf dem Camí de ses Argiles weiter. Eine beschilderte Wanderweg-Abzweigung bleibt ebenso unbeachtet wie die Einmündung der Zufahrtsstraße von Palma/Port de Sóller. Etw 800 m nach dem Start schwenken wir rechts auf den asphaltierten Camí de Son Blanco ein (Wegweiser „Camí vell de Bàlitx, Tuent, Sa Costera“). Bei der folgenden Wegteilung links, bald darauf rechts den Betonweg hinauf. Auf gepflasterter Trasse und über Stufen erreicht man die verkehrsreiche Hauptstraße Ma-10. Auf dieser 30 m nach links, dann jenseits scharf rechts auf einem Beton-Fahrweg empor (Wegweiser). Kurz danach links auf dem Pflasterweg weiter, durch ein Zauntor in Olivenkulturen und unter einem großen Haus vorbei (Gatter). Gleich dahinter erreicht man eine Asphaltstraße, auf der man 10 Schritte nach rechts geht, dann ersteigt man linke einige Stufen und folgt dem Betonweg. Nach einem Gebäude links auf den alten Schotterweg (Pfosten), in einer Rechtskurve links auf den schmaleren Pfad und wieder auf gepflasterter Trasse weiter. Nach einem längeren Aufstieg zwischen Olivenkulturen und einem Gatter gelangt man zu einem Fahrweg, dem Camí de sa Figuera. Wir folgen ihm links nach dem Wegweiser „Port de Sóller, Sa Figuera, Tuent“. Schon nach 20 m geht’s wieder auf dem geradeaus abzweigenden Camí Vell de Bàlitx Richtung „Tuent, Sa Calobra“ bergauf. Hinter einem Gatter nach rechts, flach zwischen Terrassen dahin und wieder aufwärts. Durch einige Gatter und an einem Haus vorbei, einen Fahrweg queren und flacher zwischen Mauern zu einem Zauntor. In der Folge führt der Pflasterweg neben einem Graben zu einem Mauerdurchlass und durch freies Gelände, bis man rechts zu einer Schotterstraße kommt (Stromleitung). Auf dieser kann man links zum etwa 800 m entfernten Tor der Finca Bàlitx de Dalt wandern – von dort tut sich ein Blick ins Tal von Bàlitx und hinüber zur Torre de na Seca auf.
Wir kehren auf der Straße zur Abzweigung des Camí de Bàlitx zurück und zweigen dort links auf einen schmaleren Fahrweg ab (Wegweiser „Sóller, Fornalutx, Mirador de ses Barques“). Im kurzen, sanften Anstieg zu einem Mauerdurchlass und eben zwischen kleinen Häusern dahin. Von der Linkskurve des Fahrweges geradeaus auf einem bald gepflasterten Weg bergab und zuletzt über Stufen zum Mirador de ses Barques (Bushaltestelle).
1 h 45 min

Abstieg: Wir gehen über den Parkplatz zur Hauptstraße Ma-10 und daneben einige Schritte bergab, bis beim Wegweiser „Sóller, Fornalutx, Port de Sóller“ rechts ein schmaler Pfad wegführt. Er wurde an einer kurzen abschüssigen Stelle unterhalb der Straße mit einem Drahtseil gesichert, dann geht es auf der alten Trasse weiter. Nach der Querung eines Fahrwegs durch ein Gatter. Bei der folgenden Abzweigung nach rechts (Wegweiser „Sóller“) und zwischen Mauern und Steineichen talwärts. Man erreicht einen Fahrweg, auf dem man links hinuntergeht, bis man ihn in einer Rechtskurve nach links verlässt (Pfosten). Durch zwei Gatter und unter einem Haus vorbei, dann schlängelt sich der Weg zwischen Olivengärten hinab. Nach einem weiteren Gatter zu einem quer verlaufenden Fahrweg, dem man nach links folgt. Gleich darauf rechts den Betonweg hinunter. Beim Wegweiser „Sóller“ links auf einen Pfad abzweigen (geradeaus gelangt man nach Port de Sóller). Unter Steineichen zu einem betonierten Fahrweg, auf dem man 40 m nach rechts absteigt. Dann links auf einem schmalen und steilen Pfad weiter. Bei der nächsten Wegteilung links nach dem Schild „Sa Capelleta“ und neben einem Zaun bergab, wobei zwei Betonwege überquert und zwei Straßenkehren gestreift werden. Wir überschreiten die Hauptstraße Ma-10 – Vorsicht, sehr unübersichtliche Stelle! Dann gehen auf dem Camí de sa Capelleta bergab. Gleich darauf führt links ein kurzer Weg zur Wallfahrtskirche Santa Maria de l’Olivar de Fenàs, rechts dagegen ein Pfad zur benachbarten Capellata, einem aus groben Steinen erbauten Jugendstil-Kirchlein inmitten eines stillen Gartens.
Unser Weg nach Sóller quert in der Folge mehrmals einen Fahrweg, erreicht eine Schotterweg und führt links an zwei Häusern vorbei zu einer Asphaltstraße. Auf dieser nach rechts. Bei der folgenden Abzweigung links zum Pont de Can Rave und rechts zum Fußballplatz.
1 h