Trittsteine

»Eisenbahnwandern« im Westen von Sóller

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren um Sóller / Sóller
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache und landschaftlich sehr schöne Wanderung auf durchgehend beschilderten Straßen, Wegen und Pfaden; abschnittsweise Schatten.
Ausgangsort
Sóller (54 m)
Ausgangspunkt
Stadtzentrum, Plaça de la Constitució an der Kirche
Zufahrt
auf der Ma-11 aus Richtung Palma durch den mautpflichtigen Tunnel oder über die kurvige Pass-Strecke über den Coll de Sóller. Im eng verwinkelten Stadtbereich von Sóller bestehen fast nur Gebühren-Parkplätze; man parkt am besten neben der Umfahrungsstraße Ma-11 im Bereich der Tankstelle bzw. an einer der dort abzweigenden Nebenstraßen.
Bus/Zug
Buslinie 210 und 211, Haltestelle in Sóller am Carrer de Cetre, an der Ecke Vial 12, beim Parkplatz
Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
250 m
Höchster Punkt
268 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
• Bars und Restaurants in Sóller
• frischen Orangensaft erhält man in der Finca Can Prohom/Son Mico, im Hotel Ca's Xorc und in der Finca Jeroni Gros
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja


Die Schienentrasse der Tren de Sóller schlängelt sich durch die Waldhänge und Olivenhaine im Westen von Sóller. Um den Höhenunterschied von fast 200 m auszugleichen, beschreibt sie dabei zwei laange Schleifen, was den Bau von mehreren Brücken und Tunnels notwendig machte. Eine Fahrt auf dieser Strecke garantiert also ständig neue landschaftliche Eindrücke - ebenso wie eine Wanderung auf den uralten Wegen, die dort schon einige hundert Jahre vor dem Bau der Bahn bereits existierten. Die Kombination des Camí de Son Sales, des Camí de Castelló und des Camí des Mont-reals bietet eine der schönsten Möglichkeiten für eine Rundtour hoch über dem "Goldenen Tal". Kleiner Tipp: Nehmen Sie einen Fahrplan mit oder schreiben Sie sich die Abfahrts- bzw. Ankunftszeiten der Züge im Bahnhof von Sóller auf, denn unterhalb der Finca Es Mont-reals rattert die Bahn direkt vor einem Schienenübergang aus einem Tunnelportal (oder hinein). Aber auch der kurze Abstecher zum Viadukt von Mont-reals, einem durchaus sehenswerten Bauwerk über dem Torrent des Cinc Ponts und vor der Kulisse der Bergwelt um Sóller lohnt sich, wenn man weiß, wann der Zug drüberfährt!

Wegbeschreibung:

Auf dem Camí de Son Sales zum Camí de Castelló: Wir schwenken vom unteren Ende der Plaça de la Constitució (dort, wo sie die Straßenbahn verlässt) links auf den Carrer de Bauçà ein. Danach rechts auf den Carrer de sa Mar abbiegen, am Museu de Sóller vorbei und von der folgenden Kreuzung links (Wegweiser des GR-221) auf dem Carrer de Cetre weiter. Geradeaus am Kreisverkehr und der Plaça d’America (Nähe Busbahnhof) vorbei, dann rechts auf den Camí des Camp Llarg abzweigen. Bei der nächsten Abzweigung geradeaus Richtung „Port“ (Markierungspfosten). Bald danach müssen wir die verkehrsreiche Umfahrungsstraße Ma-11 überqueren. Auf der drüberen Seite rechts die Treppe hoch und weiter auf dem Camí des Camp Llarg. An einer weiteren Abzweigung vorbei und geradeaus eine Straße queren (Wegweiser „Port de Sóller“). Wir folgen nun dem Camí de Son Sales. Nach einer Brücke (Wegweiser) auf der Hauptstraße Ma-10 60 m nach rechts, dann bei einem Wegweiser die Fahrbahn nach links überqueren, auf dem Camí de Son Sales ca. 1 km eben zwischen Gärten weiter und an der Finca Ca n‘Ai vorbei.
So erreichen wir die Einmündung des Camí de Binidorm. Wir gehen geradeaus (Wegweiser „Deià“) auf dem Camí de Son Sales weiter und über eine Rechtskurve aufwärts. Über eine Linkskurve zu einem Tor, zwischen Terrassen und Gärten ins Tal hinein und links an der Finca Son Sales vorbei. Bei der nächsten Abzweigung geradeaus bleiben und auf dem teils geschotterten, teils betonierten Fahrweg neben dem Bach aufwärts. Geradeaus an einer Torzufahrt vorbei. Achtung: bei einem Richtungspfosten rechts auf einen Pfad abzweigen (leicht zu übersehen!), durch ein Zauntor und im Zickzack zwischen Terrassen zu einem kleinen Haus hinauf. Zwischen zwei weiteren Toren und einem Zaundurchlass führt der hier gepflasterte Weg an einem Gebäude vorbei (Pfosten). Schließlich bleiben wir bei einem Wegweiser rechts auf dem flachen Fahrweg und erreichen Can Bleda (Hotel Son Bleda, 240 m), an dem wir rechts vorbeigehen (Tor).
Gleich hinter dem Hotel verläuft die Küstestraße Ma-10 zwischen Sóller und Deià. Hier könnte man die Tour nach 1 h 20 min abbrechen und per Bus zurückfahren.
Wir überqueren die verkehrsreiche Fahrbahn und wandern drüben auf einer Schotterstraße aufwärts (Infotafel). Von der Zufahrt zur Finca Ca's Sord links auf dem schmaleren, anfangs ebenen Fahrweg weiter (steinerner Wegweiser „Deià, Sóller“) und zur leider sehr baufälligen Capella de Castelló. Dort erreichen wir den Camí de Castelló, der rechts zur 3 min entfernten Doppelfinca Son Mico/Can Prohom hinaufführt. Auf der Terrasse vor dem vorderen Herrenhaus kann man rasten, frischen Orangensaft oder Torten genießen und das Panorama über dem Tal von Sóller bewundern.
1 h 30 min

Unser Rückweg nach Sóller führt vor der Kapelle jedoch links weiter (Wegweiser "Sóller"). Der Weg führt zwischen Olivenkulturen zu einer Asphaltstraße, der wir nach dem Wegweiser "Sóller, Camí de Castelló" nach rechts folgen (links könnte man auf dem Camí des Rost in 50 min direkt nach Sóller absteigen). Wir wandern rechts an einem Parkplatz und am Hotel Ca’s Xorc vorbei und gelangen auf einer flachen Schotterstraße zu einem kleinen Sattel. Achtung: Hier links auf einen Pfad abzweigen (Pfosten), zu einem Zauntor hinab (Wegweiser „Sóller“) und auf einem Pflasterweg an einer Quelle vorbei zu einem weiteren Tor. Dahinter gehen wir zwischen den Gebäuden der Finca Can Jeroni Gros durch; man erhält hier meist frischen Orangensaft.
Dahinter biegen wir links ab und gehen zu einem nahen Wegweiser hinunter. Dort scharf links auf den Camí des Mont-reals abzweigen. Dieser beschilderte Pfad führt uns bald über eine kleine Brücke und durch ein Zauntor, dann wandern wir auf seiner gepflasterten Trasse zwischen Mauern talwärts. Nach der Querung von zwei Fahrwegen geht’s am Landgut Es Mont-reals vorbei, durch ein weiteres Tor und über einen Bahnübergang des Tren de Sóller. Danach führt der breite, aber steinige Weg weiterhin abwärts, knickt scharf nach links ab (Pfosten) und mündet nach einem weiteren gepflasterten Abschnitt in den Camí des Rost ein. Auf diesem ebenfalls schön mit Steinen ausgelegten Weg marschieren wir rechts hinab und oberhalb eines Bahntunnels zur Furt des Torrent des Mont-reals. Nach einem Zauntor mündet der flache Weg an einem Schild in eine Schotterstraße, der wir geradeaus folgen. Bald wandern wir auf Asphalt weiter und passieren das Fincahotel Can Coll. Bei der folgenden Straßenteilung geradeaus, an der Einmündung des Camí de Rocafort vorbei und dann links abzweigen. Wir überqueren die Umfahrungsstraße Ma-11 bei der Repsol-Tankstelle, folgen der dort abzweigenden Seitenstraße Richtung Stadtzentrum und folgen dann rechts dem Carrer del Capitá Angelats am Botanischen Garten (Villa Palmeros) entlang und zwischen Orangengärten zur Einmündung des Carrer de Tamany. Links weiter zum Carrer de Josep Quadrado, dann rechts auf dem Carrer de la Rectoria an der Post vorbei zum Carrer de Bauçà. Geradeaus (Wegweiser „Binibassi, Biniaraix“) gelangen wir zur Plaça de la Constitució zurück.
1 h 20 min