Trittsteine

Sóller – Biniaraix – Fornalutx – Binibassí

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren um Sóller / Sóller
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache und gemütliche Wanderung im fruchtbaren Tal von Sóller, inklusive einer kurzen "Bergwertung" auf den ebenfalls liebevoll kultivierten Hängen über den Dörfern Biniaraix und Fornalutx. Die Route verläuft über weite Strecken auf asphaltierten, aber wenig befahrenen Straßen, dazwischen auch auf alten Pflaster- und Treppenwegen und schmaleren Wanderpfaden. Nur auf kürzeen Abschnitten Schatten.
Ausgangsort
Sóller
Ausgangspunkt
Stadtzentrum, Plaça de la Constitució an der Kirche
Zufahrt
Im eng verwinkelten Stadtgebiet von Sóller gibt es nur Gebührenparkplätze. Daher parkt man am besten direkt entlang der Umfahrungsstraße im Bereich des Naturkundemuseums und der Tankstelle; von dort gelangt man zu Fuß in etwa 10 min ins Stadtzentrum. Oder man fährt folgenden kleinen Umweg: von der Ma-11, der Straße zwischen Sóller und Port de Sóller, bei Km 32 – nahe dem Bahnübergang – Richtung Lluc/Pollença abzweigen. Nach ca. 700 m dem Wegweiser „Fornalutx“ nach rechts folgen und zum Fußballplatz, in dessen Nähe man (außer bei abendlichen Fußballspielen) problemlos und auch länger parken kann. Von dort gelangt man in 10 min zu Fuß auf der Avinguda de Asturias ins Stadtgebiet und zum Carrer de sa Lluna (siehe Wegbeschreibung).
Bus/Zug
Buslinie 210, 211; Haltestelle in Sóller am Carrer de Cetre, an der Ecke Vial 12, beim Parkplatz.
Es besteht auch eine Buslinie zwischen Sóller, Biniaraix und Fornalutx; Haltestelle der 212 in Biniaraix an an der Plaça de la Concepció

Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
insgesamt ca. 300 m
Höchster Punkt
300 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
Bars/Restaurants in Sóller, Biniaraix und Fornalutx
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja


Das Tal im Osten von Sóller zählt zu den schönsten und imposantesten Landschaften Mallorcas: Ganz unten, zwischen der Stadt und ihren zauberhaften Nachbardörfern liegen gepflegte Gärten mit vielen Orangen- und Zitronenbäumen, darüber breiten sich Terrassenhänge mit uralten Olivenhainen aus – und die "Skyline" bilden die schroffen Felsen und Schluchten zwischen dem Puig Major, dem Puig de l'Ofre und der Serra d'Alfàbia. Man mag es als Nachteil empfinden, dass man hier oft auf Asphaltfahrbahnen dahinwandern muss - doch dafür bleibt so genug Muße, all die Details des "Goldenen Tals" von Sóller mit allen Sinnen aufzunehmen.

Wegbeschreibung:

Sóller – Biniaraix: Die Wanderung beginnt an der Plaça de la Constitució im Stadtzentrum von Sóller, und zwar – vom Portal der Kirche aus gesehen – an ihrer rechten Seite. Von dort spazieren wir auf dem Carrer de sa Lluna, der Einkaufsstraße, und dem anschließenden Carrer de s‘Alqueria des Comte aus dem Stadtgebiet in die Gartenlandschaft im Osten von Sóller. Nach etwa 10 min erreichen wir die Brücke der kleinen Siedlung S’Alqueria des Compte, wo ein Steinkreuz und das rote Jugendstilgebäude Ca na Lluisa auffallen.
Wir folgen der Beschilderung „Biniaraix“ geradeaus und wandern auf der schmalen Asphaltstraße (Camí de Biniaraix) neben dem Barranc de Biniaraix ins Dorf Biniaraix (86 m). Dort geht’s links über die Treppe zur Plaça de Concepoió mit der Bar/Bodega und der Pfarrkirche.
35 min

Weiter nach Fornalutx: Wir folgen nun dem Carrer de Sant Josep und der Beschilderung Richtung Lluc rechts zum Waschhaus am Rand des Dorfes (Wegkreuz). Dahinter biegen wir links auf den Camí del Marroig ab und wandern auf dieser schmalen, kaum von Autos befahrenen Asphaltstraße ca. 1,5 km in Kehren zwischen Gärten, Oliventerrassen und kleinen Gebäuden bergauf. Der Blick über das Tal von Sóller wird immer schöner; an einer Stelle lässt sich eine Kurve auf dem alten Weg abkürzen. Bei der Abzweigung einer Betonstraße bleiben wir links auf der Asphalttrasse.
Kurz danach, auf etwa 300 m Höhe, zweigen wir beim Wegweiser „Fornalutx a peu“ links ab und folgen dem alten Treppenweg talwärts. Bald geht’s rechts auf einem teils asphaltierten, teils geschotterten bzw. betonierten Fahrweg weiter, dann biegen wir links ab (Wegweiser „Fornalutx“) und folgen den Kehren eines breiten Schotterweges bergab. Vorbei an einem Haus und wieder auf einem Treppenweg kommen wir zu Mauern und Gärten hinab. Eine gepflasterte Straße leitet uns nach links. Vorbei am Anwesen S’Hort d’Amunt gelangen wir auf dem Camí des Creue schließlich ins Tal von Fornalutx hinunter. Über die Brücke und links auf dem Carrer de sa Font ins Ortszentrum, wo man in einer der Bars an der Plaça d’Espanya einkehren kann.
1 h 15 min

Zurück nach Sóller: Wir wandern auf dem Carrer de sa Plaça wieder aus dem Dorf, schwenken bei der Einmündung des Carrer dels Toros jedoch links auf den Carrer des Sol ein, um nach wenigen Schritten rechts auf dem Carrer de Joan Albertí weiterzugehen. Bei allen Abzweigungen geradeaus und am Sportplatz vorbei. Die mittlerweile betonierte Trasse führt zum Friedhof und endet nach einem kleinen Graben. Nun auf dem schmalen Camí Vell de Fornalutx Richtung „Sóller, Binibassí“ durch einen weiteren Graben und an einem Köhlerplatz vorbei. Dann links auf dem breiteren Weg weiter, nach rechts und kurz auf verzweigten Pfadspuren zu einer Wasserleitung, der man folgt. Nach einem Zauntor führt ein Pflasterweg zu den Häusern von Binibassí.
Wo die Asphaltstraße einmündet, biegen wir rechts auf den Schotterweg ab. Auf einem schmalen Pfad zur Villa José, dann links auf dem stellenweise gepflasterten Weg abwärts und wieder neben der Wasserleitung durchs Gebüsch. Wir erreichen einen Fahrweg, auf dem wir links hinabgehen. Gleich darauf rechts auf die Asphaltstraße einschwenken (Wegweiser „Sóller“). Bei allen Abzweigungen geradeaus zur Einmündung des Camí de ses Marjades, dort links zur Pont de Can Rave hinab. Nach rechts und auf der Straße neben dem Bach (Camí des Murterar) zum Fußballplatz von Sóller. Dort links auf die Avinguda de Asturias einschwenken, auf dieser ins Stadtgebiet und rechts auf dem Carrer de sa Lluna zum Ausgangspunkt zurück.
1 h 10 min