wandern mallorca

Cala en Basset – Torre de Cala en Basset

Art
Wanderung
Region / Ort
im Südwesten / Sant Elm
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache Wanderung auf breiten Wegen und schmalen Waldpfaden; der direkte Aufstieg von der Cala en Basset zum Wachturm ist jedoch sehr steil und auch felsige (Trittsicherheit notwendig). Viel Schatten.
Ausgangsort
Sant Elm an der Südwestküste
Ausgangspunkt
Plaça de Mossèn Sebastià Grau im hinteren Ortsbereich
Zufahrt
von Palma auf der Ma-1 (Autobahn) nach Peguera, weiter über Andratx und S’Arracó (43 km). Gebührenparkplätze und Bushaltestelle am Ortsbeginn, freie Parkmöglichkeiten und Bus-Endhaltestelle an der Plaça de Mossèn Sebastià Grau im hinteren Ortsbereich. Zu Fuß vom Strand in 10 min auf der Avinguda Jaume I. zur Plaça de na Caragola und links auf dem Carrer Cala en Basset zur Plaça de Mossèn Sebastià Grau.
Bus/Zug
Haltestelle der Buslinie 100 (Palma – Sant Elm) an der Plaça de Mossèn Sebastià Grau
Gehzeit
bis 2h
Höhenunterschied
200 m
Höchster Punkt
123 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
unterwegs keine: Bars/Restaurants in Sant Elm
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja


Die Torre de Cala en Basset ist vielleicht das beliebteste Wanderziel im Bereich von Sant Elm. Der 1583 errichtete Wachturm hatte eine besondere Bedeutung, da die Piraten mit Vorliebe im Bereich zwischen der Insel Dragonera und dem Westkap Mallorcas ankerten. Von der Cala en Basset, der verborgenen Kiesbucht unterhalb des Turmes, begannen sie oft ihre Raubzüge ins Tal von S’Arracó und bis Andratx hinüber. Bei einem dieser Gemetzel zerstörten sie sogar ein ganzes Dorf am Fuße des Puig d’en Farineta. Später entstand neben dem Turm ein kleines Gebäude, in dem wohl Munition gelagert wurde. Im bewaldeten Hügelland nördlich von Sant Elm besteht ein ganzes Netz verzweigter Wege und Pfade, die zum Turm und zur Bucht führen. Hier ein Vorschlag von mehreren Routenmöglichkeiten:

Wegbeschreibung:

Zur Cala en Basset: Von der Plaça de Mossèn Sebastià Grau (Bar Es Molí) folgen wir der Beschilderung „La Trapa, Sa Torre, Cala en Basset“ und marschieren auf der anfangs asphaltierten, später geschotterten Avinguda de La Trapa ca. 1 km durch ein bewaldetes Tal zur verlassenen Finca Can Tomeví. Dort quert eine Straße – wir gehen jedoch geradeaus nach dem Wegweiser „Cala Embasset, La Playa“ auf einem breiten Weg in den Wald. Nach kurzem Aufstieg erreichen wir eine Schotterstraße, der wir nach links folgen, wobei wir zwischen zwei Betonpfosten durchgehen. Bei der nächsten Abzweigung nach links und über eine Anhöhe zu einer quer verlaufenden Straße, die wir zwischen zwei Toren erreichen. Rechts weiter und über zwei Kehren in den Talgrund hinab. Dort mündet links ein Pfad ein – das ist der Abkürzungsweg hinauf zum Wachturm. Wir bleiben jedoch auf der breiten Piste, die bald bei einem Häuschen endet. Von dort führt links ein Pfad auf der rechten Seite des Grabens zum Kiesstrand der Cala en Basset hinunter.
45 min

Kurzer, steiler Aufstieg zur Torre de Cala en Basset: Wieder hinauf zur Schotterstraße und auf dieser taleinwärts, bis kurz vor den beiden Kehren rechts der erwähnte Pfad abzweigt. Diese Fährte zieht durch den felsigen Waldhang empor, folgt einen quer verlaufenden Weg kurz nach links und schlängelt sich dann sehr steil zu einer Kuppe des Serral d’en Salat (123 m) hinauf. Dort erreichen wir eine Weggabelung, von der wir rechts zur bald sichtbaren Torre de Cala en Basset hinabschlendern. Der Wachturm steht direkt über der Cala en Basset und bietet einen schönen Blick zur Insel Dragonera.
30 min

Längerer, einfacherer Anstieg zur Torre de Cala en Basset: Wie beim Zugang auf der Straße weiter und zum Landgut Can Tomeví zurück. Dort schwenken wir jedoch rechts auf die Schotterstraße ein, die beiderseits von Zäunen begrenzt wird und über eine kleine bewaldete Anhöhe zum Haus Can Pepe hinaufführt. Auf einem Weg rechts oberhalb des Gebäudes vorbei und schließlich auf einem schmaleren Pfad durch den Hang – vorbei an Mauerresten – zu einem quer verlaufenden Fahrweg. Auf diesem nach rechts (Steinpfeil) hinauf. An seinem höchsten Punkt zweigen wir rechts auf einen Pfad ab (Steinpfeil) und steigen über den Waldrücken des Serral d’en Salat an. Vorbei an umgestürzten Bäumen und einem Mauerrest erreichen wir die Einmündung der steile Abkürzungsroute (123 m). Links geht’s zum nahen Wachturm.
40 min

Rückweg nach Sant Elm: Zurück zur Wegteilung auf dem Serral d’en Salat, dort nach rechts und zum Fahrweg hinab. Auf diesem links abwärts – vorbei an der Einmündung des Weges von Can Tomeví über Can Pepe – und über zwei Kehren zu einer Abzweigung hinab. Nach rechts und auf dem breiten Schotterweg zur nächsten Gabelung, von der wir links über eine Anhöhe zu einer Kreuzung am Ortsrand von Sant Elm gelangen. Geradeaus auf dem Carrer de na Popia weiter, dann links auf dem Carrer de sa Punta Blanca zur Avinguda de s’Algar, die rechts zum Ausgangspunkt führt.
30 min