wandern mallorca

Castell d'Alaró (821 m) – Aufstieg von Alaró

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren im Raiguer / Alaró
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache, beschilderte Wanderung auf einen herrlichen Aussichtsberg, anfangs auf der Straße (am Wochenende mitunter stark befahren und entsprechend staubig), weiter oben auf angelegten Wegen. Wenig Schatten.
Ausgangsort
Alaró, 228 m
Ausgangspunkt
am östlichen Ortsrand von Alaró. Die Straße darf zwar bis zum Pla des Pouet unterhalb des Castell d'Alaró mit Autos befahren werden, die Fahrbahn ist jedoch sehr schmal (Ausweichplätze) und wird bald zur rauen Schotterpiste. Empfehlenswert ist die Auffahrt mit dem Moun­tainbike.
Zufahrt
von der Autobahn Ma-13, Ausfahrt Consell/Binissalem. Von der Plaça de l’Ajuntament rechts auf dem Carrer Petit – Carrer Ponterró Richtung Orient. Man parkt am besten nach ca. 700 m bei der Abzweigung am östlichen Ortsrand. Links geht’s zum Cas­tell d’Alaró (Beschilderung).
Bus/Zug
Haltestelle der Buslinie 320 in Alaró
Gehzeit
bis 4h
Höhenunterschied
600 m
Höchster Punkt
821 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
Restaurant Es Verger, einfach bewirtschaftete Herberge beim Castell d’Alaró
für Kinder geeignet
nein
Rundtour
ja


Der unübersehbare, allseits von steilen Felswänden umgebene Burgberg über dem Städtchen Alaró gehört zu den großen his­torischen Stätten Mallorcas. Die Ursprünge des Castells, das auf seinem schmalen Gipfelplateau steht und von dem heute nur mehr Mauerreste übrig sind, liegen im Dunkeln – auf jeden Fall wurde es von den Arabern erobert, groß ausgebaut und hisn al-arun (»Berg der Chris­ten«) genannt. Mit einer späteren Belagerung steht auch seine Beliebtheit als Wallfahrtsziel in Verbindung: In der Gipfelkapelle Nostra Senyora del Refugi werden heute noch zwei tapfere Verteidiger der Burg, die König Alfons III. im Jahre 1285 lebendig braten ließ, als Helden mallorquinischer Unabhängigkeit verehrt.

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz aus folgen wir der beschilderten Straße bis zur ersten Abzweigung, wo wir rechts abbiegen (Schild). Nach 400 m findet man den ersten Wegweiser "Castell d’Alaró". Vorbei an den Fincas Son Curt und Son Penyaflor und in einigen Kehren gelangt man nach 30 min zu einem links abzweigenden Pfad (Wegweiser), der die Straße stellenweise abkürzt (Pfosten). Nach weiteren Serpentinen findet man die beschilderte Abzweigung zum Cas­tell (hier mündet unser Abstiegsweg ein). Wir gehen auf dem Fahrweg links zum nahen Gasthaus Es Verger hinauf (rus­tikale Spezialitäten).
Weiter in Keh­ren (Abkürzungen möglich) zum Sattel am Pla des Pouet.
Rechts auf dem schön angelegten Pflasterweg (Wegweiser "Cas­tell d’Alaró") über einen kleinen Pass und im Auf und Ab durch den Hang zu den Felswänden des Burgberges. Unterhalb Wegteilung: Wir zweigen scharf nach links ab (Wegweiser). In Kehren aufwärts und durch die beiden Burgtore auf das Gipfelplateau (links befindet sich ein exponierter Aus­sichtspunkt). Auf dem stellenweise steinigen Weg zur Kapelle Nostra Seny­o­ra del Refugi mit dem Gasthaus. Gleich dahinter befindet sich der Gipfel des Puig d’Alaró (kleine Hütte, Gedenktafel), der mit steilen Wän­den abbricht.
2 h

Abstieg auf der gleichen Route bis zur Wegteilung unter der Felswand. Dort jedoch geradeaus wei­­ter (Wegweiser "Alaró") und in einer weiten Kehre abwärts. Bei der nächsten Abzweigung links bleiben (der alte Weg wur­de gesperrt) und zum Fahrweg, den man unterhalb des Gasthau­ses Es Verger erreicht. Auf diesem links zum Ausgangspunkt hinunter.
Variante: Man kann auch von Norden auf einem guten Pfad zum Pla des Pouet hinaufwandern. Ausgangspunkt ist Ma-2100 zwischen Alaró und Orient bei Km 11,8 nahe dem Hotel L’Hermitage (1 Std. bis zum Castell d’Ala­ró).
1 h 30 min