wandern mallorca

Penyals des Honor (819 m) – vom Coll d'Honor

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren im Raiguer / Bunyola
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
Abwechslungsreiche Waldwanderung auf einen schönen Aussichtsgipfel. Gute Wege und Pfade, nur eine kurze Passage im Wald ist nicht ganz eindeutig. Stellenweise Farbpunkte und Steinmännchen. Viel Schatten.
Ausgangsort
Bunyola bzw. Orient
Ausgangspunkt
Coll d’Honor (558 m) zwischen Bunyola und Orient
Zufahrt
Auf der schmalen und kurvenreichen Ma-2100 von Bunyola (6 km) oder von Alaró über Orient (13 km). Eingeschränkte Parkmöglichkeit neben der Straße im Bereich der Passhöhe.
Bus/Zug
Keine öffentliche Verkehrsverbindung zum Ausgangspunkt
Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
400 m
Höchster Punkt
819 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
Unterwegs keine; Bars und Restaurants in Bunyola und Orient
für Kinder geeignet
nein
Rundtour
nein

Zwischen Bunyola, Santa Maria del Camí und dem Hochtal von Orient liegt ein kuppiges und dicht bewaldeter Berggebiet, das auf seiner Nordwestseite mit einem lang gezogenen Felsband abbricht. Der niedrigere seiner beiden Hauptgipfel, der Penyals d’Honor, lugt knapp über den grünen Pelz hervor und bietet trotz seiner bescheidenen Seehöhe von 808 m eine schöne Aussicht – von der direkt gegenüber aufragenden Serra d’Alfàbia mit ihren Sendemasten bis zur fernen Inselebene und zur Bucht von Palma. Beliebt sind die Zugänge von Bunyola, die sich durch gemeindeeigenes Gebiet emporschlängeln. Hier empfehle ich Ihnen den weitaus weniger bekannten, aber kürzeren und landschaftlich sehr reizvollen Zustieg von Nordosten.
Wegbeschreibung:
Auf die Penyals d’Honor: Knapp östlich der Passhöhe des Coll d’Honor (Richtung Orient) zweigt ein Karrenweg nach Süden ab. Er führt in Kehren durch Buschwald aufwärts und bald an einer Abzweigung vorbei. Geradeaus weiter und auf dem steinigen Weg zum Coll des Picó (671 m) hinauf. Hinter dem Sattel etwas bergab und neben einem Graben in den Steineichenwald. Bei der folgenden Abzweigung rechts, unter einer Felswand vorbei und kurz steil aufwärts. Gleich nach einem ausgehöhlten Fels biegen wir rechts ab (Steinmännchen, roter Punkt) und folgen einer steilen Pfadspur empor. Durch Kiefernwald, über kleine Felsstufen und flach über einen Waldrücken. Nach einem kleinen Steinrondell führt die Pfadspur in Kehren aufwärts – hier sind einige umgestürzte Bäume zu übersteigen. Dann weisen Steinmännchen und rote Punkte etwas nach links und flach durch den Waldhang, bis man die Kurve eines Karrenweges erreicht. Auf diesem rechts zu einer Anhöhe (750 m) hinauf. Dahinter wandern wir links neben der höchsten, aber vollständig bewaldeten Gipfelkuppe der Penyals d’Honor (819 m) bergab, bis nach knapp 10 Min. von links ein Weg einmündet. Hier zweigen wir rechts nach der Tafel „Penyal d’Honor“ auf einen Pfad ab, der sich durch den Wald auf den südöstlichen Gipfel (809 m) hinaufschlängelt. Zuletzt über kleine Felsstufen empor und nach rechts auf die Gratschneide, die mit senkrechten Wänden abbricht (links steht eine kleine Hütte).
1 h 30 min

Abstieg auf der gleichen Route.
1 h 30 min
keine Fotos vorhanden