wandern mallorca

Salt des Freu – Avenc de Son Pou

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren im Raiguer / Orient
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
Einfache Wanderung auf gut angelegten, aber stellenweise steinigen Wegen und Pfaden. Viel Schatten.
Ausgangsort
Orient (550 m)
Ausgangspunkt
Ortszentrum
Zufahrt
von Alaró oder Bunyola
Bus/Zug
Busverbindung ab Alaró
Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
200 m (ohne Varianten)
Höchster Punkt
564 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
unterwegs keine, Bars und Restaurants in Orient
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja
Diese Wanderung lohnt sich vor allem nach stärkeren Regenfällen: Nur dann sind die grün überwucherten Wasserfälle in der Schlucht zwischen Orient und Santa Maria del Camí "in Betrieb".
Wenn Sonntag ist, können Sie dazu auch die Variante zum Avenc de Son Pou "anhängen" und diese gewaltige Karsthohlform im Felsgebirge von innen bewundern. Der Tunnel, den man vor Jahren als Zugang zu diesem Naturwunder sprengte, ist mit einem massiven Gitter gesperrt, um Vandalen abzuhalten. Daher ist der Avenc dzt. nur am Sonntag 10 – 14 Uhr zugänglich (Eintrittsgebühr), Info: Tel. 652/961639 oder 666/785822.
Wegbeschreibung:
Von Orient (550 m) wandern wir etwa 1,5 km auf er Straße Richtung Bunyola durch das ebene Hochtal. Kurz nach dem Km-Stein 9 kommt man an der Finca Son Peret vorbei. Bei der 2. Einfahrt links abzweigen (der dort angebrachte Wegweiser "verschwindet" immer wieder). Auf dem Schotterweg an einem Steingebäude vorbei, auf einer Leiter über ein Gatter und dann zwischen alten Mauern zur gemauerten Quelle Font des Freu.
Gleich danach kommt man an den Cases des Freu vorbei (Gatter mit Überstieg). Zum Bachbett hinab und über eine Furt. Wegteilung bei einem Köhlerplatz zwischen großen Felsblöcken: Auf dem rechten Karrenweg oberhalb des Grabens, vorbei an der vom Wald überwucherten Ruine einer Wassermühle, nach unten. Über aufgemauerte Kehren und durch künstliche Felseinschnitte gelangt man in den Talgrund (ca. 360 m) – dort und auch schon ein kurzes Stück weiter oben kann man rechts auf Pfadspuren und über ausgewaschenes Gestein in den Kessel mit periodisch aktiven Wasserfällen Salt des Freu.
Wenn das Bachbett trocken ist, kann man ihm noch etwa 1 km weit durch die Schlucht des Torrent de Coanegra talabwärts folgen – dann beendet eine hohe Felsstufe den Weiterweg.
1 h bzw. 1 h 30 min.

Wieder zurück zur Wegteilung oberhalb der Wasserfälle. Nun nach rechts und auf einem breiten Serpentinenweg (Blick ins Hochtal von Orient) zu einer Anhöhe im Wald (Hausruine) empor. Gleich dahinter eine Kreuzung: Geradeaus abwärts und auf dem kurz darauf einmündenden Weg nach links. Erst sanft, dann steiler ansteigend zur nächsten Wegteilung. Wieder nach links (nur mehr Steinmännchen) in Kehren an weiteren Köhlerplätzen vorbei und zum Felseinschnitt des Pas de s'Estaló (564 m, Gatter, Blick auf Orient).
Nach rechts und unter Felswänden in den Wald abwärts. Bei der folgenden Abzweigung nach links, alle weiteren Abzweigungen ignorieren. Kurz aufwärts und bei einem Köhlerplatz am Waldrand links zu einem Tor. Auf einem Feldweg durch Terrassenkulturen abwärts, bis man rechts über die Stützmauer zur Asphaltstraße hinabklettern kann. Auf dieser geht's über eine Kehre nach Orient zurück.
1 h

Variante: Folgt man stets dem beschilderten und mit Holzpfählen Weg Richtung Santa Maria del Camí, dann gelangt man nach einem längeren Abstieg über dem Torrent de Coanegra zu einer beschilderten Abzweigung, von der man links zum Avenc de Son Pou ansteigen kann.
Hin und retour ca. 2 h


keine Fotos vorhanden