wandern mallorca

Cala Millor – Punta de n'Amer

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren im Osten / Cala Millor
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache Wanderung auf Schotterstraßen, Sandwegen im bewaldeten Dünengebiet und schmalen, oft verzweigten Pfaden im steinigen Küstengelände. Stellenweise Schatten.
Ausgangsort
Cala Millor an der Ostküste
Ausgangspunkt
die Hotels am Südende der Strandpromenade von Cala Millor
Zufahrt
von der Ma-4023 (Porto Cristo – Son Servera) zwischen Km 7 und 8 auf der beschilderten Zufahrtsstraße nach Cala Millor. Über den Kreisverkehr und auf der Avinguda de Badia de Llevant zur nächsten Kreuzung. Dort halbrechts nach der Beschilderung „Auditòrium Sa Màniga“ auf den Carrer de s'Estanyol einschwenken, am Hotel Cala Millor Park vorbei und bei der folgenden Abzweigung geradeaus, bis man zu einer Querstraße (Camí de Son Moro Vell) gelangt. Auf dieser links zum Kreisverkehr und geradeaus weiter (Tafel „Es Castell, Punta de n’Amer“). Hinter dem Hotel Marina Park Playa endet die Straße mit einem kleinen Kreisel (davor Parkmöglichkeit).
Bus/Zug
Haltestelle der Buslinie 412 und der Buslinie 414 in Cala Millor
Gehzeit
bis 2h
Höhenunterschied
insgesamt etwa 60 m
Höchster Punkt
34 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
Bar Es Castell
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja


Die Punta de n'Amer ist eine etwa 2 km lange und 200 ha große Halbinsel zwischen Cala Millor an der Badia de Son Servera und Sa Coma. Sie ist völlig unverbaut geblieben und steht unter Naturschutz. Als einziges Menschenwerk steht mitten auf dieser flach-felsigen Landzunge ein wuchtiger Festungsturm aus dem 17. Jahrhundert, neben dem heute eine gemütliche Bar zu Erfrischungen einlädt. Auf dem Weg dorthin erlebt man eine seltsame Wald- und Dünenlandschaft und entdeckt alte Steinbrüche, die einst Baumaterial fürs Hinterland lieferten.
Wegbeschreibung:

Von der Infotafel am Straßenende folgen wir auf dem breiten Weg Richtung Punta de n’Amer etwa 20 Schritte weit, zweigen dann rechts auf einen breiten Sandweg ab und wandern im sanften Anstieg zwischen Kiefern und Macchia ins Dünengebiet. Kurz darauf rechts zu einem einmündenden Weg, dem wir ebenfalls nach rechts folgen. Dann links abzweigen und auf einem flachen, aber etwas mühsam begehbaren Sandweg zu einer Kreuzung. Geradeaus in den Wald und bei den folgenden Abzweigungen stets auf der Haupttrasse bleiben. Der Weg wird breiter und führt sanft bergab, bis rechts unten eine Lichtung sichtbar wird. Bei der dortigen Wegteilung geradeaus weiter, bis wir auf die Schotterstraße von Sa Coma zum Wehrturm auf der Punta de n'Amer treffen.
Auf dieser gehen wir nur wenige Schritte nach rechts, bis sich links eine weite freie Fläche öffnet. Dort biegen wir links ab und wandern auf einem breiten Weg ca. 250 m dem Waldrand entlang zur Südküste der Halbinsel. Kurz vor dem Meer – am unteren Rad des großen Feldes – geht’s links durch eine Mauerbresche nahe einem alten Bunker wieder in den Wald. Auf einem schmalen Pfad nach rechts und sanft bergauf. Bald wird das Castell sichtbar. Wir wandern – uns etwas rechts haltend – hoch über der Felsküste dahin. Zahlreiche Steinmännchen leiten uns nun etwa 2 km lang um die Spitze der Punta de n’Amer herum. Dahinter sehen wir wieder die Hotels von Cala Millor und die Berge der Serres de Llevant im Norden.
Achtung: In diesem Bereich wenden wir uns nach links. Auf verzweigten Pfadspuren gelangen wir zur gut sichtbaren Vermessungssäule auf dem höchsten Punkt über der Landspitze (31 m). Von dort führt ein Pfad zu einem breiten Weg, der rechts zum Castell de n’Amer hinüberzieht.
1 h 15 min

Rückweg auf dem rechts (nach Nordwesten) hinabführenden Fahrweg, bis wir nach etwa 300 m rechts auf einen breiten Weg zum Meer hinab abzweigen. Hinter einem Mauerdurchlass geht’s wieder links neben der Küste dahin und zuletzt auf einem sandigen Fahrweg zum ersten Hotel am Südrand von Cala Millor. Dahinter erreichen wir wieder das Rondell an unserem Ausgangspunkt.
45 min