wandern mallorca

Zur Finca pública Son Real

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren im Norden / Can Picafort
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache und fast ebene Wanderung an der Küste und im Waldbereich dahinter – vorbei an herrlichen Sandstränden, Lagunen und Dünenlandschaften. Man geht teils auf Pfaden, teils auf Schotterstraßen und sandigen Fahrwegen. Wenig Schatten.
Ausgangsort
die Ferienhaussiedlung Son Serra de Marina südöstlich von Can Picafort an der Bucht von Alcúdia
Ausgangspunkt
der Yachthafen im nordwestlichen Ortsbereich
Zufahrt
von der Ma-12 zwischen Can Picafort und Artà zweigt bei Km 14,4 die beschilderte, 2 km lange Zuahrtsstraße nach Son Serra de Marina zum Meer hin ab. Parkmöglichkeit in den Seitenstraßen um den Hafen, z. B. am Carrer Brasil
Bus/Zug
Haltestelle der Buslinie 392 von Can Picafort im Ort
Gehzeit
bis 4h
Höhenunterschied
geringfügig
Höchster Punkt
35 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
unterwegs keine; Bars/Restaurants in Son Bauló und Son Serra de Marina
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja


Beiderseits der Ferienhaussiedlung Son Serra de Marina zeigt sich die Bucht von Alcúdia noch völlig unberührt – mit türkisblauem Meer, naturbelassenen ausgedehnten Sanddünen, Macchia und Kiefern, über denen an klaren Tagen die Gipfellinie der Muntanyes d’Artà zu sehen ist. Das 395 ha große Grundstück der Finca Son Real ist öffentliches Gebiet, das mit mehreren beschilderten Wegen zum Wandern und Radfahren einlädt. Das renovierte Landgut mit seiner Infostelle nahe der Ma-12 (bei Km 17,7) bietet sich als Ausgangspunkt an – das Tor zum dortigen Parkplatz wird jedoch um 17 Uhr geschlossen.
Wer länger unterwegs sein möchte, kann in der Hotelsiedlung Son Bauló bei Can Picafort oder – wie hier vorgeschlagen – in Son Serra de Marina starten und dem Meer entlang durch die Dunes de Son Real spazieren. Bereuen wird man es in keinem Fall, denn das Gebiet birgt Besonderheiten: Torres d'enfilació (schlanke Obelisken an der Küste, die der Marine einst als Zielpunkte dienten), traditionelle Landwirtschaft mit glücklichen schwarzen Schweinen, alte Steinbrüche, die Reste eines prähistorischen Talaiots und das Steinrund eines Dolmen, einer prähistorischen Begräbnisstätte. Das berühmteste Schaustück ist jedoch die Nekropole von Son Real.

Wegbeschreibung:

Wir gehen vom Yachtfafen auf dem Fahrweg neben dem Sandstrand der Platja des Dolç in nordwestlicher Richtung zur nahen Lagune des Torrent des Revellar. Wer davor links abzweigt und einem sandigen weg über den Dünenwall folgt, genießt bald einen schönen Blick ins dahinter gelegene Tal, in dessen Hängen eine große, schon vor Urzeiten bewohnte Höhle klafft.
Der Weg nach Son Real folgt jedoch weiter der Küste – vorbei an kleinen Hütten (Caseta des Civils) und den Landspitze Es Serralot und Punta Llarga de Son Real. Hinter dieser liegen weitere Strände (Arenal des Casat). Etwa 3 km von Son Serra de Marina entfernt erreichen wir die ins Meer hinausragende Punta des Patró, hinter der wir die kleine Illa des Porros sehen. Dort steht einer dieser Marine-Zielobelisken (daneben Infotafel) bei dem wir links abzweigen. Ein breiter, sandiger Weg führt in den Wald und nach einem Zaun (Leiterüberstieg) und an einer kleinen Schutzhütte (Refugi) vorbei. Nach einem kurzen Anstieg schlängelt sich die Schotterstraße durch den Pinar de Son Real. Bei einer Abzweigung und der darauf folgenden Kreuzung jeweils geradeaus weiter (Weg Nr. 2). Nach ca. 2 km erreichen wir das Tor zum Landgut Son Real.
Wer den Talaiot besichtigen möchte, biegt vor dem Gebäude mit dem Infobüro links ab (Wegweiser "Es Figueral"), geht am Haupthaus vorbei und auf einem Wiesenweg zu einem Tor. Dahinter auf einem Pfad den Infotafeln entlang, zwischen Feigenbäumen und an einem Steinbruch vorbei zu einem kleinen Hügel nahe der Hauptstraße – dort findet man die Grundmauern der ovalen Anlage und einer hufeisenförmigfen Grabstätte.
1 h 45 min

Wieder zurück zum Gutshof und rechts (Tor) auf dem Zugangsweg (Nr. 2). Bei der Kreuzung zweigen wir links auf den Weg Nr. 4 ab, der im weiten Bogen durch den Pinar wieder zur Küste führt (wer den Weg abkürzen möchte, kann weiter vorne links dem Weg Nr. 3 folgen. Am Meer – jenseits des Zauns (Leiterüberstieg) – finden wir die Necropolí de Son Real.
45 min

Wer nun nach links geht und der Küste folgt, gelangt nach ca. 2 km zur Lagune des Torrent de Son Bauló und damit in die gleichnamige Hotelsiedlung (Bus-Haltestelle). Nach Son Serra de Marina kehren wir dagegen rechts zurück – dabei treffen wir nach gut 1 km wieder auf den Obelisken. Interessanter ist es jedoch, hinter dem Zaun kurz auf dem Weg Nr. 3 zurückzugehen, bis links ein, schmaler, aber beschilderter Pfad zum Dolmen abzweigt. Er schlängelt sich durch das freie Gelände oberhalb einer kleinen Felsstufe zur prähistorischen Begräbnisstätte. Wenige Schritte davor führen Pfadspuren auf das Meer zu. Durch eine harmlose Felsrinne kommt man wieder zum Zaun (Leiterüberstieg) und an einer Grotte vorbei zum breiten Weg am Meer. Nach rechts zum Obelisken und zum Ausgangspunkt zurück.
1 h 30 min