wandern mallorca

Talaia Vella (868 m) – Mirador de Can Costa

Art
Bergtour
Region / Ort
Touren um Valldemossa / Valldemossa
Schwierigkeit
mittel
Charakter der Tour
sehr beliebte Bergwanderung auf breiten Wegen und stellenweise steilen und steinigen Waldpfaden; im Bereich des Miradors de Can Costa ist vor allem mit Kindern Vorsicht geboten (Steilabbrüche). Viel Schatten.
Ausgangsort
Valldemossa (437 m)
Ausgangspunkt
Plaça Campdevànol an der Hauptstraße im Ortszentrum
Zufahrt
aus Richtung Andratx oder Pollença auf der Ma-10 zur Abzweigung nach Valldemossa; aus Richtung Palma auf der Ma-1110. Gebührenparkplätze im Ortszentrum, kostenlose Parkmöglichkeit im westlichen Ortsbereich (im hinteren Bereich der Avinguda Arxiduc Lluís Salvador oder an ihren Seitenstraßen)
Bus/Zug
Haltestelle der Buslinie 210 (Palma – Valldemossa – Port de Sóller) an der Plaça Campdevànol am Ausgangspunkt
Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
450 m
Höchster Punkt
868 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
unterwegs keine; Bars/Restaurants in Valldemossa
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
ja


Der nordwestliche Eckpfeiler des Teix-Massivs trägt einen der schönsten und bekanntesten Aussichtspunkte Mallorcas. Erzherzog Ludwig Salvator ließ im 19. Jahrhundert einen mit Zinnen ummauerten Mirador über den südseitigen Felsabbrüchen der Talaia Vella anlegen – und einen stellenweise aufgemauerten Reitweg dorthin anlegen, denn der österreichische Adelige geruhte gern zu Ross emporzureiten, um die traumhafte Aussicht über die südwestliche Serra de Tramuntana bis zum Meer zu genießen. Auf dem höchsten Punkt des bewaldeten Berges erinnern zudem die Ruinen einer Schutzhütte an ihn.

Wegbeschreibung:

Unterhalb des Tourismusbüros nach rechts (aus Richtung Palma gesehen!) auf den Carrer des Venerable Sor Aina abbiegen. An der 2. Kreuzung rechts auf dem Carrer del Pintor Joan Fuster weiter und an der folgenden Gabelung links auf dem Carrer d'Olivas. Auf dieser Straße bergan gehen, bis sie mit einem kleinen Wendehammer endet. Achtung: Dort links neben einem Tor auf einem Weg – dem Zaun entlang – bergauf. Nach etwa 200 – 300 m links halten und weiter ansteigen.
Nach einem Mauerdurchlass gehen wir einer Mauer entlang. Ein Gatter wird mittels Leiter überstiegen, dann führt der Weg neben einer Wasserleitung weiter. Vor der Font de s’Abeurada scharf nach rechts und auf der ausgewaschenen Trasse in Kehren durch den Waldhang hinauf (einen rechts abzweigenden Weg ignorieren). Hinter einem Mauerdurchlass erreichen wir schließlich die ebene Lichtung des Pla des Pouet (685 m). Wir ignorieren die rechts und links abzweigenden Pfade und spazieren geradeaus sanft abwärts und über einen Köhlerplatz zur nahen Font des Pouet.
1 h

Dort teilt sich der Weg neuerlich: Wir biegen beim gemauerten Brunnen rechts ab und wandern auf dem vorerst flachen Pfad durch den Steineichenwald, vorbei an einigen großen Steinhaufen und Köhlerplätzen. Bald geht's durch eine Waldgraben bergauf, bis wir den Sattel des Coll de Son Gallard (766 m) mit seiner Steinbank erreichen. Dort links abzweigen und auf einem steilen Pfad zum bewaldeten Gipfel der Talaia Vella hinauf (868 m, links steht die Ruine des Refugi des Arxiduc). Weiter über den flachen Rücken zur nahen Gipfelsäule auf dem Pouet (856 m). Von dort führt der Reitweg des Erzherzogs in Kehren (etwas verwachsen) abwärts, bis von einer spitzen Kehre rechts ein kurzer Seitenpfad zum Mirador de Can Costa (auch Mirador de ses Puntes genannt) führt.
45 min

Wieder zurück zum Reitweg, auf dem wir nun rechts weitergehen – sanft ansteigend und vorbei an einem alten Backofen. Nach der Durchquerung eines felsigen Waldgebiets geht's wieder in Serpentinen abwärts. Eine Kiefer wächst quer über den Weg, weiter unten treffen wir wieder auf einige Köhlerplätze. Bald erreichen wir wieder die Font des Pouet, von der wir auf der Aufstiegsroute nach Valldemossa zurückkehren.
45 min