wandern mallorca

Banyalbufar – Port des Canonge

Art
Wanderung
Region / Ort
Touren um Valldemossa / Banyalbufar
Schwierigkeit
leicht
Charakter der Tour
einfache und landschaftlich sehr abwechslungsreiche Wanderung auf breiten Wegen; Bademöglichkeit in Port des Canonge. Die Route ist mit kleinen Holzpflöcken markiert. Stellenweise Schatten.
Ausgangsort
Banyalbufar, 150 m.
Ausgangspunkt
der Parkplatz in der Rechtskurve der Ma-10 bei km 85,2 (gut 1 km östlich des Ortes). Der Parkplatz ist klein und oft überfüllt. Alternative: Fahren Sie nach Port des Canonge (Richtung Esporles/Valldemossa, beschilderte Abzweigung von der Ma-10 nahe Km Km 80) und machen Sie die Wanderung von dort aus in umgekehrter Richtung (Parkmöglichkeit am Weg zum Hafen).
Zufahrt
von Valldemossa oder Andratx auf der Ma-10
Bus/Zug
Haltestelle der Buslinie 200 (Palma – Esporles - Estellencs) im Ortszentrum von Banyalbufar, von dort zu Fuß in 15 min zum Ausgangspunkt (Vorsicht, vielbefahrene Straße)
Gehzeit
bis 3h
Höhenunterschied
Knapp 200 m
Höchster Punkt
150 m
Einkehrmöglichkeit/Unterkunft
Bars/Restaurants in Banyalbufar und Port des Canonge.
für Kinder geeignet
ja
Rundtour
nein


Banyalbufar verfügt nicht nur über seine berühmten Terrassen und die dazugehörigen Bewässerungssysteme, die wohl auf die Araber zurückgehen. Der kleine Ort über der Nordwestküste lockt auch mit einem der schönsten Wanderwege Mallorcas. Ein General namens Ferran Cotoner i Chacón ließ gegen Ende des 19. Jahrhunderts den alten Camí de Baix de Son Bunyola ausbauen – heute ist diese Route als Volta des General bekannt. Gebirge und Meer gehen hier eine ganz besonders romantische Verbindung ein.
Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz (Infotafel) gehen wir auf einem breiten Schotterweg sanft abwärts und oberhalb des Hauses La Cabarola vorbei (Sendemast). Bei den folgenden Abzweigungen jeweils nach dem Markierungspfosten weiter: Zunächst rechts auf der oberen Straße weiter (links geht’s zum Port de Banyalbufar und zum Minihafen an der Punta de sa Galera hinunter – lohnende Abstecher!), bei einem betonierten Wasserbehälter gehen wir links weiter und auf dem unteren Weg zu einem Tor (Leiter). Nach 50 m bleiben wir geradeaus auf der oberen Route, die sich bald zu einem bequem begehbaren Weg verschmälert. Bei der nächsten Gabelung links sanft hinab. An einem Köhlerplatz, einem verfallenen Kalkofen und den Ruinen der Casetes d’en Pere Antoni vorbei, dann eben und sanft absteigend zwischen großen Felsblöcken durch den Wald. Über dem Pla des Cavall an einem weiteren Kalkofen vorbei, dann am Fuße der hohen, stellenweise überhängenden Felsabstürze des Puig de ses Planes entlang. Vorsicht, Steinschlaggefahr!
Bald leuchtet die weiße Felsspitze der Punta de s’Àguila zwischen den Bäumen herauf. Kurz danach erreicht man eine breite und staubige Schotterstraße.
Hier scharf nach links und ins Tal unterhalb der Finca Son Bunyola hinab. Bei allen folgenden Wegteilungen links weiter und schließlich links durch rotes Gestein zum Kiesstrand der Platja de Son Bunyola, wo der kleine Torrent de Son Coll ins Meer mündet. Zwischen den Bootshütten wieder aufwärts und oberhalb der Küstenklippen weiter, dann über einen zweiten Torrent und zur Tanca de la Mar, einer großen ebenen Wiese. Geradeaus gelangt man zum Kiesstrand, rechts zur Asphaltstraße und zu den Häusern von Port des Canonge.
1 h 15 min

Der Rückweg erfolgt auf derselben Route.
1 h 30 min