PA053730 01

Die 3 km lange Platja des Trenc, deren Dünenwall das Feuchtgebiet Salobrar de Campos mit seinen Salinen vom Meer abschirmt, zählt zu den längsten noch weitgehend naturbelassenen Sandstränden der Insel. Dies verdanken wir dem Engagement von Umweltschützern, die der geplanten Bebauung einen Riegen vorschoben. Nicht zu verhindern waren bloß die illegalen Bauruinen von Ses Covetes, die schon seit langem der Sprengung entgegensehen.

Wer von Colònia de Sant Jordi zur Platja des Trenc wandert (ca. 2 h hin und zurück), kommt an den kleineren Stränden Es Peregons Petits und Es Peregons Grans hinter der Illa Llarga vorbei – sie wirken recht einladend, zählen wegen ihrer Strömungen jedoch zu den gefährlichsten der Insel! 
 
Zufahrt: von Campos auf der Ma-6030 nach Sa Ràpita, dort links nach Ses Covetes. Oder auf der Ma-6040 Richtung Colònia de Sant Jordi – nach den Banys de Sant Joan zweigt rechts eine schmale Straße zu den Salinen und zu einem Gebührenparkplatz vor dem Strand ab.

Foto
Sonnenanbeter und Strandwanderer kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten.