P1010672

Andratx & Port d'Andratx

P4130952

Höhe: 50 m   

Einwohner: 10.039

Lage: im Westen der Insel, am Auslauf der Serra de Tramuntana, 28 km von Palma entfernt.

 

Nach Jahrhunderten der Armut und unablässiger 

Piratenüberfälle zeigt sich Andratx heute als sehr wohlhabende Gemeinde. Das verdankt sie nicht nur ihrem fruchtbaren Tal, das im Frühjahr in voller Blüte steht, sondern vor allem dem 6 km entfernten Hafen Port d’Andratx. Er entstand in einer geschützten Bucht der Südwestküste und gewann im 17. Jahrhundert wachsende Bedeutung, sodass hier Verteidigungstürme errichtet wurden. Im 19. Jahrhundert blühte hier der Handel mit Seife. Heute ist Port d'Andratx ein beliebter Sporthafen und Domizil für betuchte Menschen, was jedoch auch zu einer dichten Verbauung (und etlichen Bauskandalen) führte. Die felsige, stark gegliederte Küste um das Cap de sa Mola ist ebenso schön wie die felsige Berglandschaft des Garrafa-Massiv über Andratx (möglicherweise kommt der Ortsname  vom arabischen indiraq = Abbruch).

 

Sehenswert:

• Pfarrkirche Santa Maria (18. Jahrhundert) mit großer Treppe

• Son Más mit seinem wehrhaften Turm, Centre Cultural Andratx, zwei Wehrtürme und die Mühlen von Sa Planeta oberhalb des Ortes

• die Einsiedelei von Son Orlandis auf einem Hügel über dem Weg zum Hafen

 

Fotos

Oben: Wer genau schaut, erkennt hinter den Booten von Port d'Andratx den Hauptort der Gemeinde – einige Kilometer vom Meer entfernt am Fuße des Puig de Galatzó (rechts) und der Mola de s'Esclop.

Rechts: Auch in Port d'Andratx trocknen noch Fischernetze.