PA175001
  • Sineu Kirche
  • Sineu Markt
  • Sineu Loewe

Höhe: 140 m
Einwohner: 3248
Lage: ziemlich genau in der Mitte Mallorcas und des Pla, 33 km östlich von Palma.

Die Sineuers sind – zumindest für Mallorquiner – leicht an ihrem Dialekt zu erkennen: Es heißt, sie "machen das e". Das hört man z.B. auf dem berühmten Mittwochsmarkt, wo auch um so manches Kleinvieh gefeilscht wird.

Durch seine zentrale Lage in der Mitte der Insel war Sineu im 14. Jahrhundert sogar die Residenzstadt von König Jaumes II. Eine direkte "Königsstraße" wurde von Palma nach Sineu errichtet – sie führt dazwischen durch keine einzige Ortschaft. 

Sehenswert:
• Pfarrkiche Sant Marc (nach einem Brand im 16. Jahrhundert neu erbaut) mit frei stehendem Glockenturm und Denkmal des Markuslöwen. Im Inneren der Kirche befindet sich ein Tabernakel mit einer Figur der schwangeren Maria (1509).
• Museum im Pfarrhaus (ca. 800 maurische und gotische Keramik, die in einem Brunnen gefunden wurde)
• Nonnenkloster (einst marische Burg, dann die Residenz der mallorquinischen Könige und später Sitz der Richter; nicht zugänglich).
• Originell ist das Radrennfahrer-Denkmal für Francesc Alomar Florit.
• Centre d’Art s’Estació.

Tipps:
• berühmter Markt am Mittwoch vormittag, bei dem auch Haustiere gehandelt werden. Kommen Sie frühzeitig, denn nach 9 Uhr rollen meist viele Bus-Reisegruppen an.
• Landwirtschaftsmesse am ersten Sonntag im Mai.

Fotos
Oben: Kaum ein Ort hat ein so originelles Denkmal: die Statue Francesc Alomar Florits vor der Kirche von Sineu.
Rechts: die "Skyline" der mächtigsten Dorfkirche Mallorcas, Feilschen am berühmten Mittwochsmarkt und der brüllende Markuslöwe, das Wahrzeichen des Ortes