Sencelles

Höhe: 120 m
Einwohner: 2903
Lage: am Pla zwischen Santa Eugènia und Sineu

Die Gemeinde Sencelles ist flächenmäßig eine der größten des Pla; zum „der Ort der hundert Namen“ gehörten mehrere kleinere Dörfer: Ruberts, Jornets, Judi, Cascanar und Laia. Dort leben heute nur mehr wenige Menschen, doch sie bergen einige der interessantesten Beispiele ländlicher und traditioneller Architektur.

Das flache Gemeindegebiet weist keine Erhebungen mit mehr als 160 m Seehöhe auf. Eine dieser flachen Anhöhen trägt den Hauptort, ein freundliches Bauern- und Weindorf. Es war die Heimat der seligen Francinaina, einer Wohltäterin, der ein lebensgroßes Denkmal vor der Kirche gewidmet wurde. Das bekannteste Weingut ist die Bodega Can Ramis, die auch besichtigt werden kan. Das Gutsgebäude stammt aus dem Jahre 1870 und beherbergt zudem ein Restaurant.

Sehenswert:
• Die Pfarrkirche Sant Pere: Der heutige Bau wurde zwischen 1705 bis 1766 errichtet, das Hauptportal ist barock, der Glockenturm weist sieben Stockwerke auf. Daneben steht das Rektorat (1650).
• einige Getreidemühlen im Ortskern und in der Umgebung von Sencelles
• Convent de les Germanes de la Caritat: Hier lebte die selige Francinaina.
• Der Talaiot Son Fred im Norden des Ortes
• Pfarrkirche von Sant Cristofol in Biniali
• Pfarrkirche von Ruberts, geweiht der Mare de Déu de la Carme

Tipp:
• Santa Agueda: in der Nacht vor dem 5. Februar werden große Feuer entzündet; folklorische Darbietungen
• 27. Februar Fest der beata Sor Francinaina
• 15. August Fest der Mare de Déu de agosto: sportliche und musikalische Veranstaltungen, Theater, Feuerwerk
• großer Jahrmarkt mit Landwirtschafts- und Automobilmesse am 3. Sonntag im Mai