Maria
Maria 2

Höhe: 123 m
Einwohner: 2095
Lage: nordöstlich von Sineu

Die Zeit, in der die Gottesmutter in dieser Gegend am nordöstlichen Rand des Pla ein Wunder gewirkt hat, war schlimm: Die Pest herrschte. Vielleicht hatte man die uralte Marienstatue einst aus Furcht vor den anrückenden Arabern vergraben – als man sie wieder entdeckte, beendete sie sie vielleicht das Sterben … Vielleicht geht der seltsame Ortsname „Maria von der Gesundheit“ auf eine solche Begebenheit zurück; Genaueres weiß man nicht mehr.

Auf jeden Fall prägt der barocke Helm des Kirchturms bis heute das kleine Dorf, das inmitten von Getreidefeldern liegt. Viele Mühlen und bedeutende Gutshöfe erinnern noch an die Hochblüte der Landwirtschaft.

Sehenswert:
Pfarrkirche Mare de Déu de la Salut (17. Jahrhundert)
Windmühle Son Puig (17. Jahrhundert)
archäologische Ausgrabungsstätte „Es Velar“ (Talaiot)

Tipp:
Das Patronatsfest „Festa de la Mare de Déu de la Salut“ findet alljährlich am 8. September statt.