Selva

Höhe: 204 m
Einwohner: 3313
Lage: 4 km nördlich von Inca am Rande der Serra de Tramuntana

Dieser inmitten von Feldern und Olivenhainen gelegene Ort kam schon bald nach der Reconquista zu Wohlstand und erhielt im Jahre 1301 von König Jaume II. das Marktrecht. Dies lockte jedoch auch lichtscheues Gesindel an: Im verwinkelten Bergland oberhalb von Selva trieben Banditen bis ins 18. Jahrhundert hinein ihr Unwesen. Heute zeigt sich der Ort sehr friedlich und noch recht ursprünglich. Einer seiner größten Betriebe ist die Leder- und Schuherzeugung Kollflex. Die Einwohner von Selva sind sehr lebenslustig – so feiert etwa jedes Dorf der Gemeinde sein eigenes Patronatsfest.

Sehenswert:
• Pfarrkirche Sant Llorenç: Das mächtige Gotteshaus mit seinen fünf Arkadenbögen auf der Südseite geht auf das 14. Jahrhundert zurück. Nach einem Brand im 19. Jahrhundert wurde es neu errichtet. Im Inneren befinden sich Bilder des mallorquinischen Meisters Antoni de Veri i Salas und eine Kopie der „Heiligen Familie“.

Tipps:
• Patronatsfest von Moscari „Santa Ana“ am 26. Juli
• Patronatsfest von Selva „Sant Llorenç“ am 10. August
• Patronatsfest von Biniamar „Santa Tecla“ am 23. September