Marratxi

Höhe: 158 m
Einwohner: ca. 31150
Lage: im nordöstlichen Vorortbereich von Palma

Marratxí ist eine der größten Gemeinden auf Mallorca, die aus einer Reihe von stark wachsenden Vorstadtsiedlungen im Nordosten von Palma besteht (Pórtol, Es Pont d'Inca, Sa Cabaneta). Sie sind für die dort produzierten Töpferwaren bekannt – daher nennt man das Gebiet auch "terra del fang", das Land des Tons. Aus weißer Tonerde stellt man Porzellan und feine Keramik her, aus dunkler Tonerde robustes Geschirr für Küche und Tisch, allen voran die berühmten greixoneras. Aus Sa Cabaneta kommen wiederum die siurells, seltsame Tier- und Menschenfiguren, die man als Tonpfeife nutzen kann. Der Ort Marratxí ist außerdem für die Produktion von getrockneten Pfefferschoten bekannt, die im Herbst an den Hauswänden der Leute hängen. In der Gemeinde Marratxí befindet sich auch das große Einkaufs- u. Vergnügungszentrum Festival Park (mit mehreren Kinos und Terrarium), das von Palma aus gut erreichbar ist.

Sehenswert:
• Museu del Fang in Sa Cabaneta (Informationen über die mallorquinische Töpfertradion)

Tipp:
• Töpferwarenmesse Fira del Fang in den ersten beiden Wochen im März