P4249572
P4249568

Höhe: 120 m   
Einwohner: 28.306
Lage: 30 km nordöstlich von Palma, am Rand der Inselebene, unter den Ausläufern der Serra de Tramuntana.

Die zentrale Stadt des Raiguer, die auf eine lange und sehr wechselhafte Geschichte an der Straße von Palma nach Alcúdia zurückblickt, ist Urlaubern vor allem durch seine Ledergeschäfte ein Begriff. Attraktiver als das von Hochhäusern gesprenkelte Stadtbild sind die cellers, die zu rustikalen Restaurants umgestalteten Weinkeller, in denen mallorquinische Spezialitäten serviert werden. Sehr schön ist das Umland der Stadt, dessen Name aus dem Lateinischen kommen soll (incola = Einwohner) - oder aus dem Arabischen („am Fuße der Berge“).

Sehenswert:
• Pfarrkirche Santa Maria la Major (aus dem 13. Jahrhundert, im 17./18. Jahrhundert umgebaut)
• das barocke Kloster Sant Domènec mit Rosenkranzkapelle
• Über der Ebene erhebt sich der nahe, 292 m hohe Puig de Inca, der die Wallfahrtskirche Santa Magdalena trägt und eine wunderbare Aussicht bietet

Tipp: am Donnerstag einer der lebendigsten Märkte der Insel; am Sonntag Flohmarkt auf der Plaça des Bestiar

Fotos
Oben: Aus dem Laubengängen an der Plaça de Orient sieht man hinauf zum Turm der Pfarrkirche ... 
Rechts: ... und auch zu den wasserspeienden Löwenköpfen ist's nicht weit.