Buger
  • Buger Windmuehlen
  • Buger Schafe

Höhe: 105 m
Einwohner: 1062
Lage: zwischen Campanet und Sa Pobla im nördlichen Bereich des Raiguer

Die kleinste Gemeinde Mallorcas verdankt ihren Ortsnamen einem arabischen Landgut namens Bujar de Rahal Algebel; das Gebiet war jedoch schon in prähistorischer Zeit besiedelt. Búger liegt auf einem Hügel über dem gleichnamigen Torrent, der sich durch einige Steineichhaine windet.

Schon aus der Ferne fallen die acht Windmühlentürme des Ortes auf. Die Gebäude im Zentrum des Dorfes zeigen ein einheitliches und harmonisches Gesamtbild, das von der Kirche Sant Pere aus dem 17. Jahrhundert beherrscht wird. Die von Antoni Caimari i Alomar organisierten Konzerte locken von Zeit zu Zeit Musikliebhaber an.

Sehenswert:
• Moli de Can Garindo, die einzige restaurierte Windmühle des Ortes
• Fundaciò ACA (Àrea de Creació Acústica, Zentrum für moderne Musik): Konzertsaal und Tonstudio in einem alten Bauernhaus
• Creus de Terme (alte steinerne Wegkreuze)
• Pfarrkirche Sant Pere mit schöner Orgel von Pere Josep Bosch

Tipps:
• Feria del Jai, Jahrmarkt am ersten Maisamstag
• Festa de Sant Pere, Patronatsfest am 29. und 30. Juni

Fotos
Oben: Búger vor dem gealtigen Puig de Massanella
Rechts: Die Reste der Windmühlen des Dorfes – und einige Bewohner seiner landwirtschaftlich geprägten Umgebung