mallorca
  • mallorca
  • Sa Fosca Lichteinfall
  • Muendung Torrent de Pareis

Torrent de Pareis – Mallorcas größte Schlucht

Die Felskluft zwischen Lluc und Sa Calobra wurde 2003 samt ihrer verkarsteten Umgebung zum Monument Natural erklärt (Fläche: 445,81 ha). Die etwa 3,5 km lange Felsspalte des Torrent de Pareis klafft in einem der wildesten Abschnitte der Serra de Tramuntana. Zwischen den hohen Felsen herrscht ein Mikroklima, das von geringer Sonnenscheindauer und hoher Luftfeuchtigkeit geprägt ist. Daher entstand dort eine einzigartige Flora und Fauna. 

Schon die Entstehung dieses Naturwunders ist faszinierend: Vor Jahrmillionen stürzten die Bäche aus dem Berggebiet der heutigen Gemeinde Escorca über Wasserfälle ins Meer – das kühle Nass schnitt sich nach rückwärts und immer tiefer ins Gestein ein, bis es einen bis zu 300 m tiefen Cañon geschaffen hatte. Mittlerweile liegt der Torrent de Pareis wie seine beiden "Zubringer", der Torrent de Lluc und der Torrent des Gorg Blau, die meiste Zeit des Jahres über trocken. Nach schweren Regenfällen stürzen aber auch heute noch reissende Wassermassen zwischen den Felsen dem Meer entgegen.

Das ganz besondere Schaustück der Region findet man an der Einmündung des Torrents des Gorg Blau: Sa Fosca – "die Finstere". Dieser höhlenartige Schlund, den kaum ein Lichtstrahl trifft, ist wirklich von atemberaubender Wild- und Schönheit. Wer den Blick zwischen seinen glatten Seitenwänden himmelwärts hebt, entdeckt riesige Felsblöcke, die sich hoch über dem glitschigen Boden verkeilt haben – hoffentlich für längere Zeit ...

Gute Bergsteiger durchqueren den Torrent de Pareis von Escorca bis zur Mündung bei Port de sa Calobra. Dies ist ein abenteuerlicher 5-Stunden-Abstieg, bei dem mehrere Kletterpassagen und unzählige glatt polierte Felsblöcke zu überwinden sind. Nach Regenfällen sind die tiefen Be­cken der Schlucht mit eiskaltem Wasser gefüllt – dann heißt es schwimmen. Ohne entsprechendes Kletterkönnen und alpine Erfahrung kann man im Torrent de Pareis rasch in Schwierigkeiten geraten: Jedes Jahr passieren schwere Unfälle.

Weitere Infos: www.torrentdepareis.info

Fotos
Oben: in der mystisch anmutenden "Unterwelt" Sa Fosca, einer Seitenschlucht des Torrent de Pareis
Rechts: Der Torrent erscheint wie eine tiefe Kerbe im Bergland. Darunter der Blick aus der Fosca nach oben und der Mündungsbereich bei Port de sa Calobra.