Dragonera
dragoklein 02
  • Eidechse Dragonera 01
  • Unterwegs auf der Illa de sa Dragonera
  • Blick nach La Trapa

Illa de sa Dragonera

Die 4,2 km lange, bis zu 900 m breite und 279 ha große „Dracheninsel“ vor der Westspitze Mallorcas bei Sant Elm ist die Heimat von Eleonorenfalken (die hier brüten), der sehr seltenen und überaus gefährdeten Korallenmöwen und der balearischen Eidechse. Von diesen winzigen „Drachen“, die flink, aber ohne Scheu vor Menschen sind, tummeln sich Massen auf der Insel. Umweltschützer bewahrten das lang gezogene Felseneiland, das eine Art Fortsetzung der Serra de Tramuntana bildet und nordwestseitig mit fast senkrechten Wänden abbricht, vor touristischer Bebauung. 1995 wurde es zum Naturpark. Ein angelegter Weg quert seine gesamte Länge vom kleinen Hafen an der Cala Lladó zu den Leuchttürmen am Cap de Tramuntana und über der Cala de Llebeig; eine weitere Route windet sich in Serpentinen auf den 353 m hohen Puig de na Pòpia (Ruine eines alten Leuchtturms) hinauf.

Beim kleinen Inselhafen Es Lladó befindet sich ein Infozentrum (Ausstellung), in dem man nach der Ankunft eine Genehmigung zum Besuch der Insel erhält (für Gruppen über 10 Personen Anmeldung unter Tel. 971/173731). Nahe dem Hafen birgt die (versperrte) Maurenhöhle eine Süßwasserquelle. Sie wurde wahrscheinlich schon von den Menschen der Urzeit genutzt – und später von Piraten, die hier ihre Wasservorräte auffüllten. Im Jahre 1229 landeten auf Dragonera Schiffe des Königs Jaume I., um die Invasion Mallorcas vorzubereiten. Unter Schutz stehen auch die beiden kleinen Felsinseln zwischen Mallorca und der Illa de sa Dragonera sowie ein Bereich des Meeres rundherum. Hier finden Taucher die Mehrzahl der Unterwassernatur des Mittelmeeres – vom Poseidonsgras über Delfine bis zu Korallen. Die Engstelle des Meeres gilt allerdings wegen unberechenbarer Strömungen als gefährlich – hier sanken schon in der Antike Schiffe.

Überfahrt von Sant Elm mit der Fähre „Margarita“: außer im Januar und Februar Montag bis Samstag stündlich 10.15 bis 13.15 Uhr, nur bei ruhigem Wetter, Rückfahrt nach Vereinbarung, Tel. 639/617545 und 696/423933

Überfahrt ab Port d’Andratx über Sant Elm: Tel. 627/966264 bzw. Tel. 971/100866, www.watertaxi.es

Fotos

Oben: der schroffe Felsgkamm der Illa de sa Dragonera

Rechts: Die Insel in voller Länge, gesehen aus der Umgebung von Sant Elm, einer ihrer "Ureinwohner" und der Blick vom zerstörten "Gipfel-Leuchtturm" Richtung La Trapa