Hotel Mallorca

Top-Hotel Refugio Son Pons

  • foto 05 sonpons innen 1
  • foto 12 suite junior 1
  • foto 06 suite principal 1
  • foto 01 sonpons aussen 1
  • foto 08 suite principal 3
  • foto 02 sonpons aussen 2

Für die Zeitschrift "Countryside Locations" ist es „einer jener Geheimtipps, die man am liebsten gar nicht verraten möchte“. Viele weitere Publikationen stimmen in den Hymnus auf das kleine Landhotel Refugio Son Pons ein – und natürlich seine Gäste, die sich dort wohl fühl(t)en. Im Gästebuch auf www.refugiosonpons.de lässt sich‘s nachlesen: "Hier stimmt alles, was angekündigt und beschrieben ist. Die kühnsten und verträumtesten Vorstellungen einer Finca sind hier verwirklicht. Stilvoll, geschmackvoll, verzaubernd ..."

 

Die Geschichte des Landguts Son Pons reicht mehr als 700 Jahre zurück. Das niedrigere Gebäude entstand also noch im späten Mittelalter, das höhere Herrenhaus daneben im 18. Jahrhundert. Im Lauf der Zeit kamen noch verschiedene Zubauten für die Bewirtschaftung des Anwesens dazu.

 

Heute verschmelzen all die unterschiedlichen Bereiche in eleganter Harmonie. Dies verdanken sie nicht nur den Vorstellungen der Gastgeberinnen Ingrid und Astrid Wolter, sondern auch Manfred Tumfart, Professor für Innenarchitektur: Die von ihm geleitete Renovierung nahm Bezug auf die Geschichte und Funktion der Räume, setzte ihre speziellen Baudetails in Szene und erweiterte sie durch geschickte Lichtführung. So entstanden drei Suiten und drei Doppelzimmer in modernem Design, die den Geist des Bauwerks spüren lassen und dennoch ganz individuell wirken – nicht zuletzt durch die Einbindung hochwertiger Möbel und Badezonen, aber auch origineller Skulpturen und Fundstücke.

 

Diese sechs Wohlfühloasen gruppieren sich rund um den Innenhof, in dem seit Jahrhunderten der Brunnen als Zentrum des Anwesens steht. Herrlich, dort ein kühles Getränk aus der frei zugänglichen Hausbar zu genießen. Oder man verfügt sich ins gemütliche Kaminzimmer mit seiner Lese- und Musikbibliothek. Da wie dort: Man könnte ewig bleiben, nach immer neuen architektonischen Überraschungen suchen und über die Verbindung zwischen Tradition und Modernität nachsinnen.

 

Das Frühstück wird in der Wohnhalle des größeren Gebäudes serviert – vor einem großen Wandbild, das „die trockene und die nasse Erde Mallorcas“ symbolisiert. Oder im Freien, auf der Terrasse vor dem Garten, der gleich eine Ahnung davon gibt, was diese Erde alles hervorbringt: Unter Wildem Wein, Feigen-, Zitronen- und Quittenbäumen verbergen sich lauschige Rückzugsoasen, und für Abkühlung sorgt ein lang gestreckter Swimmingpool. Die Frühstückseier kommen übrigens vom Nachbarbauernhof, der Orangensaft wird natürlich frisch aus den eigenen Früchten gepresst.

 

Son Pons liegt im Norden Mallorcas, in der winzigen Ortschaft Ullaró nahe dem Dorf Campanet. Die nächstgelegenen Sehenswürdigkeiten sind die wunderbaren Tropfsteine der Coves de Campanet, die uralte Kirche Sant Miquel und – nach längeren Regenfällen – die Fonts Ufanes, eine periodisch aktive Karstquelle am Fuße der Serra de Tramuntana. Stadtflair versprechen Pollença und Alcúdia in etwa 15 km Entfernung, Badefreuden die langen Sandstrände der dazugehörigen Hafenorte. Auch der Pla, die fruchtbare Inselebene, lädt zu Erkundungen ein – am besten per Fahrrad, mit dem Dörfer wie Búger oder Muro leicht ereichbar sind. Die Inselhauptstadt Palma ist eine etwa eine halbe Autostunde entfernt (mit der Bahn fährt man ab Sa Pobla nur wenig länger).

 

Zur Finca gehörte einst wohl auch der kleine Steineichenwald jenseits der Autovia Ma-13, in dem sich heute eine wissenschaftliche Station der Wiederansiedlung der Mönchsgeier widmet. Im Rahmen einer Führung kann man dort auch freundliche Geier mit fast 3 m Flügelspannweite besuchen. Wer die seltenen Vögel im Flug beobachten möchte, hat auf den Bergen der Tramuntana gute Chancen dazu. Von Son Pons aus erreicht man das Tourengebiet um das Kloster Lluc leicht über Selva, aber auch die Wanderwege auf der Halbinsel Victòria sind nur einen Katzensprung entfernt. Wer lieber flacher durch die unberührte Natur wandert, kann dies im nahen Naturpark S’Albufera oder im Dünengebiet der Finca Son Real tun.

 

Nähere Infos: Tel. 0034/971/516837, www.refugiosonpons.de

 

Fotos

Oben: der Pool im romantischen Garten vor dem Refugio Son Pons

Rechts: Entdeckungsreise durch eine Wohlfühl-Oase – in der Wohnhalle mit ihrem großen Wandbild, in der Suite Junior und der Suite Principal, vor dem Anwesen, im Bad der Suite Principal und im Patio mit seinem Brunnen.

Fotos © Refugio Son Pons