P4249563 01
  • P1011035 01
  • Moenchsgeier Puig Major
  • Moenchsgeier Queen 2
  • Moenchsgeier Station Son Pons
  • Moenchsgeier Station

Mönchsgeier

Es ist ein unvergessliches Erlebnis, Mönchsgeier im majestätischen Gleitflug über der Serra de Tramuntana zu beobachten. Mit Flügelspannweiten bis zu 2,95 m und einem Gewicht von 8 – 12 kg zählt der Mönchgeier (Aegypius monachus) zu den größten Vögeln Europas. Sein dunkelbraunes Gefieder wirkt aus der Ferne fast schwarz; um den Hals trägt er eine dunkle Federkrause, die tatsächlich an eine Mönchskutte erinnert. Die Tiere können in Freiheit bis zu 40, in Gefangenschaft sogar bis zu 60-65 Jahre alt werden. Sie ernähren sich vor allem vom Aas großer und mittlerer Säugetiere (auf Mallorca haupsächlich verendeter Schafe oder Ziegen, auf dem Festland auch Hirsche, Kühe usw); selten schlagen sie selbst Eidechsen, Schildkröten oder Hasen. Mit ihrem sehr kräftigen Schnabel zerkleinern sie mühelos Sehnen, Haut und kleine Knochen. Mönchsgeier sehen ausgesprochen gut – sie entdecken Fressbares selbst aus großer Entfernung.

 

Mallorca ist die letzte Insel weltweit, auf der Mönchsgeier überlebt haben. Zu Beginn der 1980er Jahre waren die Tiere auch hier vom Aussterben bedroht, vor allem durch Gift. Dank der Stiftung zum Schutz des Mönchsgeiers (BVCF Black Vulture Conservation Foundation) wurden bis 1992 Jungvögel, die in spanischen und europäischen Zoos oder Aufzuchtstationen geboren waren, auf Mallorca ausgesetzt. Nun ist ihre Anzahl auf Mallorca wieder auf etwa 160 Tiere angestiegen. Dank der Bewachung der Nistplätze, Einrichtung fester Futterplätze und konsequentem Habitatschutz gibt es heute wieder etwa 25 Brutpaare auf der Insel. Die Geier, die ein Leben lang zusammen bleiben, brüten zwischen Februar und August auf Kiefern im entlegenen, felsigen Küstengebiet der Sierra de Tramuntana.

 

Die Mönchsgeierstiftung arbeitet auch mit der internationalen Geierstiftung (VCF -Vulture Conservation Foundation), die sich  für den Schutz der vier Geierarten (Gänse-, Schmutz-, Mönch- und Bartgeiers) einsetzt. In einem Geierobservatorium bei Campanet können Mönchs- und Gänsegeier ganz aus der Nähe beobachtet werden.

 

Zufahrt zur Geierstation auf der Autovia Ma-13 (Palma – Alcúdia) zur Ausfahrt 35, von Palma aus (Beschilderung „Fundació Voltor Negre“ folgen), oder Ausfarht 37 von Alcudia aus (Beschilderung Ullaró folgen, an der Tankstelle vorbei und beim nächsten Kreisverkehr Beschilderung „Fundació Voltor Negre“ folgen).

Geierausflüge: nach Vereinbarung Mi oder (besser) So, Minimum 4 Teilnehmer. Tag der offenen Tür: Mo und Fr sowie und am ersten Sa jedes Monats 10.00 bis 14.00 Uhr (vom 1. Juli bis 31. August 9.00 bis 13.00 Uhr).

 

Weitere Infos bzw. Terminvereinbarung für Führungen:

Finca Son Pons s/n

07310 Campanet - Mallorca  -  España

Tel: +34 971 575 880

Fax. +34 971 574648

 

Fotos

Oben: ein Mönchsgeier-Weibchen

Rechts: der majestätische Flug eines Mönchsgeiers im Gebiet des Puig Major, darunter ein gefiederter Bewohner und die Station mit ihrer Naturschutz-Ausstellung

 

Zurück zu Naturparadies Mallorca