F100006 01

Picknick – Genuss unter freiem Himmel

P1011171

Einen strahlend schönen Tag, einen wohlgefüllten Picknickkorb und ein lauschiges Plätzchen, um beides zu genießen – was braucht der Mensch mehr zum Glück? Vielleicht eine Tischdecke, Sitzkissen oder eine leichte Liegematte (die bei der anschließenden Siesta gute Dienste tut); auf jeden Fall ein gutes Taschenmesser mit Korkenzieher und Flaschenöffner, dazu – je nach Bedarf – ein Schneidebrettchen, Besteck, (Papp-)Teller und Trinkgläser, Servietten und Erfrischungstücher, einen gut verschließbaren Kunststoffbehälter für Übriggebliebenes sowie ein Müllsäckchen für den Rest vom Fest. Zu entlegenen Picknick-Paradiesen sollte man in Wanderschuhen marschieren und die Leckereien in einem bequemen Rucksack transportieren.

Zu allen Freiluft-Köstlichkeiten gehört natürlich ein Fläschchen Inselwein (vi blanc, rosat oder negre), vor allem aus den Regionen Consell-Binissalem und Pla i Llevant. Belebend wirkt ein frisch gepresster suc de taronja (Orangensaft). Oder man trinkt einfach Mineralwasser (aigua amb gas = mit Kohlensäure, sense gas = ohne Kohlensäure). Zum Abschluss gibt's heißen Espresso aus der Thermoskanne oder – voilà! – vielleicht ein Gläschen Sekt. Bon profit! So wünschen sich die Mallorquiner guten Appetit.

Da ein reichhaltiges Sonntagspicknick zum Fixprogramm vieler Mallorquiner gehört, hat die staatliche Forstbehörde SEFOBASA zahlreiche dafür geeignete Plätze mit gemauerten Grillöfen, Tischen und Bänken ausgestattet: Ein idealer Platz, um mit Grillkohle, reichlich gewürzten Koteletts und Fischfilets anzurücken und sich ins bunte und lautstarke Treiben einzufügen.

Fotos

Oben: Cocarois als Tourenverpflegung

Rechts: Sobrassada in einer Markthalle von Palma