Sa Llotja
Engel Llotja

Die Llotja (auf spanisch La Lonja oder Colegio de los Mercaderes genannt) wurde zwischen 1426 und 1448 am Hafen erbaut – im Auftrag der Handelskammer als Seehandelsbörse und Versammlungsort für Kaufleute. Im 15. Jahrhundert war Palma eine der reichsten Handelsstädte des Mittelmeerraumes und beherbergte 25 ausländische Handelsvertretungen. Daher beauftragte man mit Guillem Sagrera einen der besten Architekten der damaligen Zeit. Er schuf einen der schönsten spätgotischen Profanbauten der Insel. Das schlicht-elegante, rechteckige Gebäude birgt nur einen einzigen Raum (46 x 28 m) mit großen Spitzgogenfenstern, der durch sechs eigentümlich gedrehte Säulen in einzelne  Abschnitte geteilt ist.

Die klar gegliederten Außenfassaden zeigen Engel und die Schutzpatrone der Handelsstände auf, die im seltsamen Kontrast zu den Furcht erregenden Tierköpfen der Wasserspeier weiter oben stehen. Der größte aller Engel wacht über dem Eingangsportal. An den vier Ecken ist das Gebäude durch Türme befestigt. Heute finden in der Llotja offizielle Empfänge und temporäre Ausstellungen statt.

Öffnungszeiten: nur während der Ausstellungen Di – Sa 11 – 14 Uhr und 17 – 21 Uhr (im Winter bis 20 Uhr), So 11 – 14 Uhr; Eintritt frei

Info: Tel. 971/711705

Fotos
Oben: Die Händler tagten unter einem standesgemäßen Dach ...
Rechts: ... und unter dem Schutz der Engel.