P4120852

„Baluard“ bedeutet im Katalanischen soviel wie Bollwerk. Tatsächlich wurde dieses Museum in der westlichen Eckbastion der Renaissance-Stadtmauer am Passeig Marítim (Baluard de Sant Pere) untergebracht, wobei die moderne Adaptierung der historisches Bausubstanz sehr harmonisch gelungen ist. Die gesamte Ausstellungsfläche von 5000 m² verteilt sich auf drei Stockwerke, die über mehrere Ebenen, Rampen und Galerien miteinander verbunden sind. Der obere Bereich der Stadtmauer, wo sich ein Café befindet, bietet einen zauberhaften Blick von der Kathedrale über den Hafen von Palma bis zum Castell de Bellver.

Im Museum und seinem Innenhof sind großartige Sammlungen und temporäre Ausstellungen zeitgenössischer Künstler aus aller Welt zu sehen – von mediterraner Landschaftsmalerei bis zu neuesten künsterlischen Strömungen. Der erst während der Renovierungsarbeiten wiederentdeckte aljub, der unterirdische Wasserspeicher (in dem einst die Schiffe ihren Wasservorrat auftankten), birgt eine mystische Installation aus Licht und Poesie von Rebecca Horn: „Licht gefangen im Bauch des Wals“. Skulpturen im Außenbereich ergänzen das Angebot des Museum, zu dem auch kulturelle und didaktische Veranstaltungen bzw. Vortragsreihen zählen. Es gibt sogar kostenlose Führungen und Workshops für Familien, um auch Kinder mit künstlerischer Gestaltung vertraut zu machen.

Öffnungszeiten: Anfang Oktober – Mitte Juni Di – So 10 – 20 Uhr, Mitte Juni – Ende September bis 22 Uhr (Mo geschlossen)

Info: www.esbaluard.org

Foto
Das Café auf der Terrasse vor dem Museum