Strassenbahn Soller

Zwischen Sóller und Port de Sóller erwartet Sie ein wahres Eisenbahn-Unikum: der „Orangen-Express“, eine Straßenbahn, die ihr Dasein eigentlich einem Finanzierungstrick verdankt. Da der Staat einst nur für Bahnlinien ab 30 Kilometern Länge Subventionen lockermachte, ergänzte man die nur geringfügig kürzere Bahnstrecke von Palma nach Sóller einfach mit einer 4,8 Kilometer langen Straßenbahn bis Port de Sóller.

Ihre ältesten Waggons stammen aus Palma, wo ihre Vorgänger noch von Maultieren gezogen wurden. Einheimische und Touristen frequentieren die Züge mit Begeisterung; vor allem die „Jardineras“, die offenen Sommerwagen, stehen hoch im Kurs. Seit 1999 verstärken mehrere Zweiachser, die in Lissabon erworben und von 900 auf 914 mm Spurweite umgebaut wurden, den Fuhrpark; drei davon stehen nicht im Einsatz und dienen als rollendes Ersatzteillager.

So fährt die Straßenbahn seit 1913 mitten über die Plaça de sa Constitució, den Hauptplatz von Sóller. Es ist jedesmal ein kleines Spektakel, wenn die Waggons vor der Modernisme-Fassade der Pfarrkirche zwischen Platanen, Schaufenstern und Cafétischen zur Plaça Mercat hinausrumpeln. Ab dem Stadtrand fährt man durch einen der schönsten Bereiche im „Tal des Goldenes“, wo sich die Garnituren bei einer Ausweiche auf halbem Weg kreuzen. Schon die Araber legten die Grundlagen für die herrlichen Gemüsegärten, Olivenhaine und vor allem für jene Orangenplantagen, die den Sóllerics einst Wohlstand und Reichtum brachten.

Neben der Hauptstraße gelangt man schließlich zur großen und fast kreisrunden Bucht von Port de Sóller. In diesem geschützten Hafen ankerten einst Handelsschiffe aus Südfrankreich, auf denen man die begehrten Vitaminspender zum Festland transportierte. Von Palmen beschattet rollt die Straßenbahn nach etwa 30 Minuten am Passeig des Traves aus: Hier ist die einzige Stelle der Insel, an der Mallorcas Schienennetz mit dem Meer zusammentrifft. Vor dem kleinen Endbahnhof am Hafen, der noch aus der Gründerzeit stammt, starteten einst die Eilpostkutschen nach Palma. Heute räkeln sich auf dem Sandstrand dahinter die Badegäste, während sich das Bahnpersonal vor der Rückfahrt in der nahen Bar einen Kaffee gönnt.

Fahrplan

Der Fahrpreis für die einfache Fahrt beträgt bereits € 4,- – also kein billiges Vergnügen!

Foto
Die Tranvía de Sóller rattert am Strand von Port de Sóller emtlang.