P4239427

Die festungsartig ausgebaute Wallfahrtskirche steht auf der gleichnamigen Halbinsel, ca. 7 km östlich von Alcúdia, oberhalb der Bucht von Pollença. Sie wird auch Santa Maria de la Torre genannt und geht auf das Jahr 1679 zurück – eine Andachtsstätte dürfte sich aber schon zur Zeit König Jaumes I. hier befunden haben. Die hier verehrte Verge de la Victòria, eine Marienstatue aus dem 15. Jahrhundert, gilt als Schutzpatronin von Alcúdia. Der erste Stock über der Kirche wurde inzwischen zu einem kleinen, feinen Hotel ausgebaut. Herrlich ist der Blick von der Terrasse des benachbarten Restaurants über die Bucht von Pollença bis zur gezackten Kulisse der Halbinsel Formentor – besonders beim Sonnenuntergang.

Zufahrt: Von Alcúdia auf dem Camí dels Mal Pas in die 2 km nordwestlich gelegene Strandsiedlung Mal Pas (Abzweigung von der Avinguda de la Inca im Süden der Altstadt, folgen Sie den Schildern "Mal Pas/Bon Aire/Ermita de la Victòria"). In Mal Pas geradeaus Richtung "Ermita de la Victòria" zur Küste und dieser entlang. Nach weiteren 2,5 km bei der beschilderten Abzweigung nach rechts und in Kehren 1,5 km zum Parkplatz bei der Ermita hinauf.

Foto
Unten Kirche, oben Hotel: die Ermita de la Victòria