P4117133

Puig de sa Morisca – der Berg der Zyklopenmauern

  • Kreuz Puig de sa Morisca
  • Talaiot bei Santa Ponca

Rund um Santa Ponça in der Gemeinde Calvià liegen mehr als 15 archäologische Fundstätten. Darunter hat der 35 ha große Parque Arqueológico am Puig de sa Morisca direkt über dem Strand- und Hotelort eine ganz besondere Bedeutung. Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 6 km durchziehen das Areal; sie führen zu historischen Relikten und schönen Aussichtsplätzen rund um den 119 m hohen Berg, der von einem Gipfelkreuz gekrönt wird. Die hier getätigten Funde repräsentieren eine lange Zeitspanne: vom 6. Jahrhundert v. Chr. bis zum Jahr 1229, in dem König Jaume I. mit seinen Truppen in der Bucht von Santa Ponça landete, um Mallorca den Arabern zu entreißen.

 

Auf dem höchsten Punkt stand ein Talaiot, dessen Fundamente ausgegraben und renoviert wurden; unterhalb davon erkennt man mehrere Mauern aus zyklopenhaft großen Steinen – es muss hier also ein befestigtes Dorf bestanden haben.

 

Fotos

Oben: der Blick über die ausgegrabenen und renovierten Talaiotmauern auf dem Puig de sa Morisca auf Santa Ponça und zur südlichen Serra de Tramuntana

Rechts: das Gipfelkreuz (das wegen der Ausgrabungsarbeiten ein kleines Stück nach unten versetzt wurde) und der kaum bekannte Talaiot de Son Miralles, der sich einige 100 m nordöstlich des Puig de sa Morisca hinter einem Drahtzaun und einer Steinmauer verbirgt (Golfplatz).